Wie viele Bodenabläufe bei einem 20.000l Teich

KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich

OlympiaKoi

Mitglied
Pascal, das Problem ist nicht Deine Bodenablauffrage, sondern die gesamte Planung. Die ist leider noch ziemlich unausgegoren.

Grüße,
Frank
 

Münsteraner

Mitglied
Wenn du Kreisströmung hast, mit einigermaßen Wums (geht nicht in gepumpt, habe ich oben erklärt), dann sammelt sich der Dreck in der Mitte. 1 BA reicht somit.

Wenn du ein Geldproblem hast, dann löst du es nicht mit einem gepumpten System. Du verschlimmerst es. (Und es ist nicht anzunehmen, dass Energie in den nächsten Jahren preiswerter wird. For Future, gelle!)

Pflanzen im Teich ist Mist.

Du kannst dir meine Anlage auch gern anschauen. Elektronisch bin ich hier jetzt raus.
 

austriacarp

Mitglied
Die Bepflanzung ist zwischen Teichrand und Steinen, sodass die Kois aus dem Teich herausspringen müssen und somit keine Chance haben die Pflanzen anzufressen. Lediglich die Wurzeln die sich Richtung Teich orientieren können diese gern wegfressen ;-)
Dann schau das du Pflanzen hast die Salzresistent sind denn aufsalzen wirst du sicher einmal. Zudem solltest unbedingt schauen das das Futter nicht reintreiben kann. Das Teichmanagment ist dann auch um einiges schwieriger wenn du Pflanzen im Wasser hast.
 

Hoshy

Mitglied
Moin
Bau in Schwerkraft und statt Pumpen Luftheber.Meine 2 nehmen ~70 Watt die Stunde.Es sind jeweils 60 Liter Luftpumpen und die LH sind 1,70 hoch. Umwälzung da 2 mal 20 Kubik /h.Der Teich hat 75 kubik und die Umwälzrate darf auch eimal/Stunde sein.Das kommt auf den Besatz usw an.
 
Zuletzt bearbeitet:

keule07

Mitglied
Genau das ist ja meine Frage, wo ich etwas "lost bin". Man ließt, dass ein 110 BA ca 10.000l schafft und dies dann eine angemessene Strömungs-Geschwindigkeit hat und ein Skimmer ca 7.000l. Mein Teich wird aber max. 20.000l haben, sodass ich doch bei 2 BA und einem Skimmer bei guten 27.000l bin und dann (selbst wenn ich einen Filter kaufe) den Teich ca 1 1/2 die Stunde umwälze was doch "zu viel" ist (ich weiß zu viel gibt es nicht).

Ich möchte ungern "zu viele" und zu wenig BA im Teich haben :-( Weil wenn die Folie liegt und alles eingebaut ist, ist alles eingebaut.
Hallo Pascal,
wie meine Vorredner schon schrieben ist ein BA und ein SK bei Deiner bisherigen geplanten Teichgröße und Form ausreichend. Nutze je ein 110er Rohr und Du hast Deine ca. 17 Liter, vorausgesetzt Du nutzt zwei ordentliche Pumpen. Ich habe ca. 65T Liter und pumpe mit 2x 13T Liter und habe einen gesunden und klaren Teich... heißt bei mir ich bringe meine 65T Liter in ca. 2,5h durch den Filter.

Wenn Du der Meinung bist das Du erst einmal eine gepumpte Version an Filter bauen musst... (wobei ich da auch wieder meinen Vorrednern anschließen möchte und mach es gleich richtig in Schwerkraft)...., dann bringe die Regentonne in Teichhöhe ein... binde die beiden 110er Rohre an (diese aber so das Du jederzeit verlängern kannst, also nicht zu kurz machen) und pumpe das Teichwasser wie von Dir geplant in den Trommler. Meine zusätzliche Empfehlung... plane zwei Pumpen für den Wasserkreislauf, so hast Du immer ein Backup falls mal eine ausfällt und Deine Biologie im Filter bleibt am Leben.
 

Pascal1988

Mitglied
Ich danke allen die Tipps und sachliche Hinweise gegeben haben. Ich überdenke die Planung noch etwas würde dann mit einem neuen Entwurf ein neues Thema auf machen und hoffe dass dann die gröbsten Fehler beseitigt sind. Ich glaube aber auch, das zwischen all den Meinung die goldene Mitte liegt und jeder Teich etwas besonderes ist und nicht strickt nach Schema F gebaut oder gefiltert werden kann :)
 

keule07

Mitglied
Ich danke allen die Tipps und sachliche Hinweise gegeben haben. Ich überdenke die Planung noch etwas würde dann mit einem neuen Entwurf ein neues Thema auf machen und hoffe dass dann die gröbsten Fehler beseitigt sind. Ich glaube aber auch, das zwischen all den Meinung die goldene Mitte liegt und jeder Teich etwas besonderes ist und nicht strickt nach Schema F gebaut oder gefiltert werden kann :)
Hallo Pascal,
ich schließe mich hier an Frank seiner Aussage an. Ich empfehle Dir hier im Forum mal intensiv zu lesen und schau Dir diverse Teich-Dokus an, hier wirst Du eine Menge an brauchbaren Infos für Deine Planung finden. Abhängig von Deinem Budget stehen Dir da verschiedene Weg offen und wirst den richtigen Weg für Dich und Deinen Teich finden. Gern schauen wir uns wieder Deine überarbeitete Planung an und geben Dir Tipps für eine sinnige Umsetzung.
 

koiundteich

Mitglied
So sieht es aus und ich bin da ganz bei der Meinung von Frank.
Entweder gehst du zu einem Fachhändler -und ich meine Fachhändler und nicht Premium o.ä. :)- und lässt dich dort ausführlich beraten und kaufst da auch oder hast eine Bastelbude.
Es gibt kein -dazwischen oder goldene Mitte- entweder richtig oder garnicht.
 

Münsteraner

Mitglied
So sieht es aus und ich bin da ganz bei der Meinung von Frank.
Entweder gehst du zu einem Fachhändler -und ich meine Fachhändler und nicht Premium o.ä. :)- und lässt dich dort ausführlich beraten und kaufst da auch oder hast eine Bastelbude.
Es gibt kein -dazwischen oder goldene Mitte- entweder richtig oder garnicht.
Da muss ich noch mal einhaken!

Wer ist denn nun ein "Fachhändler"? Und Fachhändler verkaufen leider keine fertigen Teiche. Die passen in der Regel auch nicht ins Auto.

Was man bräuchte sind "Fachfirmen", die Teiche bauen. Ich bin aber damals leider an einen Stümper geraten. Teich schief, Kalksandsteine verbaut. Bodenplatte mit 5,5 cm dicke und die Pumpe war an der völlig falschen Stelle platziert. Alles was ich vorher nicht vorgegeben hatte, war falsch gemacht worden. Da geht mit heute noch der Hut hoch, wenn ich nur dran denke! Wenn man die Zeit hat, macht man so viel wie möglich selbst.

Unabhängige Ratschläge bekommt man in einem Koiforum. Aber natürlich sind nicht alle Ratschläge gut. Da muss man selbst abwägen.
 

austriacarp

Mitglied
Ja und die meisten Teiche werden von den so genannten Fachhändlern verpfuscht. Wir haben da so einen Fachhändler der ist noch dazu Dichtungtechniker und Gutachter und verpfuscht einen Teich nach den anderen. Also erkundige dich gut schau dir ein paar Teiche an und lasse sie dir erklären und lass dich nicht entmutigen das du deinen Teich nicht selber bauen kannst
 

austriacarp

Mitglied
Ich hatte auch diverse Oase Filter in der Anfangszeit Screenmatic und Biotec und habe mittlerweile die Module und den Biotec 30 auf Bürsten umgebaut. Wasser ist um einiges besser und der Reinigungsaufwand hat soch auf ein minimum Reduziert. Probiere aber unbedingt die Anlage auf schwerkraft zu bauen dann ersparst du dir einiges.
 

Hoshy

Mitglied
Moin
Da du ja schon einen Trommelfilter hast,würde ich BA und Skimmer direkt in diesen leiten und dann erst in den Bioteil pumpen.So zerhackt dir die Pumpe den Dreck nicht noch zusätzlich.
 

szin

Plus Mitglied
Ist beim genannten Oase Compact Filter der ProfiClear Premium Compact-M gemeint? Falls ja, dann schafft dieser laut Herstellerangabe in der gepumpten Version maximal 12.500l/h.

Da (alle) Hersteller sehr optimistische Angaben zum Durchfluss machen, kannst Du davon noch ordentlich was abziehen. Bei meinem ProfiClear Premium TF-L Gravitation sind 33.000l/h max angegeben und bei 25.000l/h geht dieser bereits nahezu in Dauerspülung über. Für mich kein Problem, da 20.000l Durchsatz reichen (Teichvolumen 17.000l).

Ich würde den Compact M für die von Dir angepeilte Teichgröße nicht wählen, da ich den Teich einmal pro Stunde umwälzen möchte. Falls Du es doch tust, reicht ein BA völlig aus. Ich würde auch keine gepumpte Version nehmen. Meine Empfehlung: Verkauf den Filter wieder.

Bei niedrigem Budget würde ich stattdessen einen Bürstenfilter in angemessener Dimension bauen, so dass ich das angepeilte Teichvolumen einmal pro Stunde da durch bekomme. Da streiten sich allerdings die Experten, ob das ohne Vorfilter taugt und ich habe keine Erfahrung damit, nur Glauben. ;)

Oder Du baust den Teich kleiner (max. 10.000l), so dass der Compact-M ausreicht.
Oder Du lebst damit, dass der Teich nur alle zwei Stunden umgewälzt wird, was bei einigen hier auch auszureichen scheint. Dann brauchst Du aber definitiv keine zwei 110er oder 160r BA.

Ganz grundsätzlich möchte ich Dir empfehlen, eine Gesamtkalkulation zu machen, wenn Du weißt, was Du willst. Da haust Du dann locker 25% Puffer drauf, denn es wird immer teurer als man denkt. Auch über die Betriebskosten würde ich sorgfältig nachdenken, wenn da Geld nicht locker sitzt. Das ist keine Schande und Teiche können ganz schön teuer werden.
 
Oben