Winterruhe

alfriedro

Mitglied
Hallo Koifreunde,

ich war schon lange nicht mehr hier und hab mal einfach nur beobachtet, was in meinem Teich so passiert. Davon wollte ich mal berichten, während die Blubberer Winterpause machen.

Wer sich noch erinnert, ich habe ein Wasserbecken, was teilweise 35 cm tief, teilweise 65 cm tief und an der tiefsten Stelle 100 cm tief ist. Insgesamt etwa 11.000 liter. Ein Oase Filtoclear mit entsprechender Unterwasserpumpe und ein Kiesfilter mit Eheimpumpe. Also technisch eher simpel und ehrlich gestanden wenig effektiv.

Darin habe ich außer Goldfischen und Moderlieschen 12 Koi, die ich zum größten Teil geschenkt bekommen habe, nichts renommiertes. Sie sind in den fünf Jahren von ca. 10 cm auf etwa 40 cm bis 50 cm herangewachsen, auch nicht wirklich riesig. Aber sie sind ganz hübsch.

Die letzten Winter, die ja recht streng waren, haben die Fische auf dem Grund liegend an der tiefsten Stelle unbeschadet alle überlebt. Ein Fisch, der eine Schwimmblasenerkältung im ersten Jahr bekam, also als Babyfisch, hat diese Krankheit völlig überwunden und schwimmt wieder normal. Das Becken habe ich nie abgedeckt, es ist immer fast völlig zugefroren. Nur am Filterauslass, der immer läuft, bleibt das Eis offen. Der Druckfilter ist in einem Schacht versenkt. Die Eheim-Pumpe vom Kiesfilter läuft weiter in einer Pumpenkammer, wo sich jedes Jahr zu meiner Überraschung Goldfischbrut sammelt, obwohl dort kein Fisch hingelangen kann. Die Absetzkammer des Kiesfilters erhält bei Frost einen Eisfreihalter (Heizstab an einem Schwimmer). Das ist alles an Technik.

Zu fressen bekommen die Fische unterschiedlichstes Futter: Teilweise hochwertige Pellets für Koi, zuletzt von Sera und auch Sticks von Dehner, Gammarus, Pellets für Buntbarsche und was mir so einfällt. :lol:

Wasserpflanzen habe ich nicht (mehr), die Koi fressen alles auf. Selbst die Krebsschere haben sie geschafft.

Außer einigen wenigen Pusteln, die in den Wintermonaten entstehen, vermutlich Karpfenpocken, sind die Fische sehr gesund und vital. Die Farben sind zufriedenstellend, die Haut ist klar.

Die Koihaltung war ein Versuch, da ich doch weiß, dass Koi besondere Pflege benötigen. Aber ich stelle fest, dass sie ganz gut aushalten. Ich gebe aber zu, dass Ihr viel schönere Teiche habt mit viel schöneren Fischen. Ich stelle aber auch fest, dass Koi genügsamer sind, als man so glaubhaft machen will.

Einen wichtigen Punkt möchte ich aber anführen: Man sollte die Fische wirklich sparsam füttern, auch wenn sie noch so herzerweichend betteln. Ist wie beim Hund: Weniger ist mehr. Das Wasser und der Filter bleiben besser sauber und können besser arbeiten und die Fische sind trotzdem kräftig und gesund.

weihnachtliche Grüße und einen guten Rutsch ins Jahr 2012, diesmal ohne Eis, Al
 

Leube

Mitglied
Naja, man darf nicht alles übertreiben, das sehe ich auch so!! Halte die Koi auch eher einfach!

Sehr interessanter Beitrag, ich bin gespannt...


... was da kommt...
 

Koikoi0

Mitglied
Hallo Zusammen,

Gehen tut viel... Ob es zumindest halbwegs Tiergerecht ist und ob es Mittel- bis Langfrisig funktioniert bezweifel ich.

11 Koi und Beifische, in dem flachen Tuempel, definiere ich als Tierquälerei.
> Wasserwerte, Temperaturschwankungen.....

Ich finde es echt schlimm.... und traurig!
 

Nicole

Mitglied
Hmm, ein Grund, warum du keine Pflanzen hälst, ist, das die Koi die wegfressen....das würde mir zu Denken geben.
Wir haben genug Pflanzen im Teich und die werden nicht angerührt. Ich füttere ausreichend, wenn die Koi gründeln und DAS wollen sie, das liegt in der Natur der Karpfen, dann gründeln sie aus Langeweile, sie fressen die Pflanzen nicht, sondern sie graben sie aus.
Ich kenne dich ja nicht und auch nicht deine Haltungsbedingungen, aber für mich hört sich das recht trostlos an.
Wenn dein Filter effektiver arbeiten soll, würde ich eher aufrüsten, als auf das Futter zu verzichten. Auch wenn die Koi genügsam sind, sie passen sich an, aber ob deine Haltung der richtige Weg ist?
Ich weiß nicht....
 
Hallo Al,
alfriedro schrieb:
Ich stelle aber auch fest, dass Koi genügsamer sind, als man so glaubhaft machen will.
fragt sich nur wie lange.
Du hast einen Teich der viel zu flach ist für die Winterszeit.
Du hast einen Besatz der etwa doppelt so hoch ist wie empfohlen.
Du hast eine Filteranlage die nach Deiner Aussage wenig effektiv ist.
Da kann man nur schreiben, mutig, mutig.

Gruß Mikrobe
 

alfriedro

Mitglied
Koikoi0 schrieb:
Hallo Zusammen,

Gehen tut viel... Ob es zumindest halbwegs Tiergerecht ist und ob es Mittel- bis Langfrisig funktioniert bezweifel ich.

11 Koi und Beifische, in dem flachen Tuempel, definiere ich als Tierquälerei.
> Wasserwerte, Temperaturschwankungen.....

Ich finde es echt schlimm.... und traurig!
Hi,

die Wasserwerte und Temperaturen habe ich regelmäßig kontrolliert. Bislang sehe ich einen pH-Wert um 7 im Winter und 8 im Sommer für wenig bedenklich, Stickstoffwerte sind unauffällig, das Wasser erwärmt sich schnell im Frühjahr, sodass das Immunsystem schnell anspringt. Temperaturen schwanken um 2°C am Tag. Der Teich ist teilweise von einem Baum beschattet. Laubeintrag ist mittels Netz minimal.

Zur Zeit sind die Fische noch aktiv. Ich glaube, dass die Fische nicht leiden, denn sie sehen gesund aus und sind aktiv, zutraulich und stets hungrig. Lange Weile kann schon möglich sein. :roll:

Die Wassertiefe wird gemeinhin als viel zu flach angesehen, das stimmt. Dennoch haben die Fische seit mehreren Jahren hier unbeschadet überwintert. Klar haben sie es lieber warm. Aber unter 4°C wird es dort unten nicht.

Die Besatzdichte der Empfehlung nach richtet sich auch und vor allem nach der Größe der Tiere. Nächstes Jahr will ich aber die Goldfische ausgliedern, sie kommen in einen anderen Teich. Auch möchte ich einige der Koi abgeben. Wenn sie einer haben will ...

Grüße, Al
 

Leube

Mitglied
Gibt es Fotos? Die würden mich mal interessieren...

Ansonsten kann ich mich den Vorrednern nur anschließen, zumal auch deine Koi wachsen, dann wird sicherlich eng! Sind sie klein kann es durchaus gut gehen...
 

MARKUS40

Mitglied
HI
Gehen tut viel...wie schon Dirk schreibt,wenn du täglich 10 % Wasser wechselst werden die Fische auch in so einen 1m tiefen Teich überleben,alles andere ist Katze und Maus Spiel,das kann Jahre lang gut gehen und dann auf einmal bist du dein ganzes Bestand los :wink: .
Mich würden auch Bilder interessieren von deine Oase der Ruhe.

Lg Markus.
 
Hallo Al,
alfriedro schrieb:
Die Besatzdichte der Empfehlung nach richtet sich auch und vor allem nach der Größe der Tiere.
die Größe der Koi bedingt deren Gewicht. Deine Koi wiegen um die 18,5 kg. Bei der Wassermenge, die Du angegeben hast, sollten nicht mehr als 11 kg Fisch darin schwimmen.
Um Dir mal einen Eindruck von Wachstum zu vermitteln gebe ich Dir ein Beispiel. Immer wenn sich ein Fisch in der Länge verdoppelt bewirkt dies den 8 fachen Bedarf an Sauerstoff, Futter bzw. Ausscheidungen.
Nun stelle Dir vor Du hättest Deine 12 Koi mit 10 cm Länge in den Teich gesetzt. jetzt sind sie im Schnitt 45 cm lang. Dies entspricht 1535 Koi mit 10 cm Länge.
Jetzt frage Dich, hättest Du in Deinen Teich diese Menge Fisch mit 10 cm Länge eingesetzt?

Gruß Mikrobe
 

Marco B.

Mitglied
Hi alfriedro
Ich kann Deinen Koi nur viel Glück und ein starkes Imunsystem
( wo immer sie das auch her bekommen sollen :shock: ) wünschen .
Und Dir raten Deine Anlage Koi gerecht zu gestallten.
Ist nicht böse gemeint , nur ein Rat .
 

Molch

Mitglied
Mikrobiologie schrieb:
Immer wenn sich ein Fisch in der Länge verdoppelt bewirkt dies den 8 fachen Bedarf an Sauerstoff, Futter bzw. Ausscheidungen.
Nun stelle Dir vor Du hättest Deine 12 Koi mit 10 cm Länge in den Teich gesetzt. jetzt sind sie im Schnitt 45 cm lang. Dies entspricht 1535 Koi mit 10 cm Länge.
Hallo Microbe!

Deine Aussage ist falsch!

Bezogen auf die Körpermasse sinkt der Sauerstoffbedarf sowie die Futtermenge.
Du kannst nicht O2 Werte von 10cm Fischchen endlos multiplizieren, der Stoffwechsel von Fischen ändert sich auch mit zunehmenden Wachstum.

Bsp.
Ein 16cm Koi wiegt 80gramm und benötigt 10mg O2/h
Ein 42cm Koi wiegt 1000gramm und benötigt 80mg O2/h

25 Koi von 16cm wiegen 2000g und verbrauchen also 250mg O2/h
2 Koi von 42cm wiegen auch 2kg verbrauchen aber nur 160mg

Die Erstgenannten würden von mir 50gramm Futter bekommen, die beiden Großen nur 25gramm Futter.

Die O2 Werte beziehen sich auf den " Routinestoffwechsel".... bei der Futterverwertung klafft das Verhältnis noch weiter auseinander.

Gruß Mathias
 

Nicole

Mitglied
@Alfriedro

Ich ging nicht davon aus, das deine Fische Langeweile haben, sondern Hunger haben :roll: . Ansonsten graben sie eigentlich nur aus aber ALLE Pflanzen auffressen?
Hört sich nach Magenknurren an.
 

alfriedro

Mitglied
Ich will ja nicht behaupten, dass die Anlage das Nonplusultra eines Koiteiches ist. Die Koi waren zunächst ein Versuch und es sollten ursprünglich nur drei sein. Aber was mache ich mit denen, die ich geschenkt bekommen habe? Nun schwimmen sie halt mit hier herum.

Derzeit geht es den Fischen allerdings sichtlich nicht so schlecht.

Die Alternative dazu wäre das umgebaute Schwimmbad meiner Eltern, die ganz auf Technik verzichten. Das Becken hat 52 Kubik, ist eins50 tief und hat keine Umwälzung. Ist auch nicht so toll. Dort sind vor allem Goldies drin. Soll ich da welche von ihnen rein lassen?

Grüße, Al
 

alfriedro

Mitglied
Mikrobiologie schrieb:
Hallo Al,
alfriedro schrieb:
Die Besatzdichte der Empfehlung nach richtet sich auch und vor allem nach der Größe der Tiere.
die Größe der Koi bedingt deren Gewicht. Deine Koi wiegen um die 18,5 kg. Bei der Wassermenge, die Du angegeben hast, sollten nicht mehr als 11 kg Fisch darin schwimmen.
Um Dir mal einen Eindruck von Wachstum zu vermitteln gebe ich Dir ein Beispiel. Immer wenn sich ein Fisch in der Länge verdoppelt bewirkt dies den 8 fachen Bedarf an Sauerstoff, Futter bzw. Ausscheidungen.
Nun stelle Dir vor Du hättest Deine 12 Koi mit 10 cm Länge in den Teich gesetzt. jetzt sind sie im Schnitt 45 cm lang. Dies entspricht 1535 Koi mit 10 cm Länge.
Jetzt frage Dich, hättest Du in Deinen Teich diese Menge Fisch mit 10 cm Länge eingesetzt?

Gruß Mikrobe
Mal so 'ne Frage: 1 kg Fisch je qm Wasser? Wenn ich in so manchen Teich schaue, ... :roll: Da ist meiner noch leer gegen.
 
Oben