Bekomme mein Ammoniak nicht in den Griff....

DirkAn1

Mitglied
Hallo zusammen,

ich bräuchte mal wieder fachmännischen Rat....
Vor 2 Wochen ist mir ein Koi verendet. Lt. Wassertest war damals alle OK.
Seit 3 Tagen schwächelt jetzt schon wieder einer meiner Kois. Sitzt fast nur auf dem Boden und kippt ständig zur Seite um. Wenn er mal schwimmt, dann mit angelegten Brustflossen.
Habe mir jetzt mal neue Wassertests besorgt. Das Ergebnis ist nicht wirklich gut. Gesamtammoniak lag bei der 1. Messung über 1,5mg/L. Hab dann gleich Wasserwechsel gemacht (12.000L von Gesamt 30.000L). Am nächsten Tag(gestern) keine Änderung lt. Test. Also dann gestern nochmal 10.000 Liter in den Garten gepumpt. Bei der Messung heute könnte man mit sehr viel Zuversicht sagen, dass sich die Testflüssigkeit nicht ganz so sehr grün verfärbt hat. Meiner Meinung nach aber immer noch min. 1,5mg/L.

Was soll ich machen? Heute nochmal Wasserwechsel? Füttern habe ich schon vor 2 Tagen so gut wie eingestellt.....

Gruß
dirk
 

OlympiaKoi

Mitglied
Hallo Dirk,

Wasserwechsel bringt kaum was, da Ammoniak schnell nachproduziert wird. Kannst Du mal Dein Ausgangswasser messen, um den Test selbst zu verifizieren?

Viele Grüße,
Frank
 

DirkAn1

Mitglied
Sorry für meine ungenauen Angaben.....
Hier mal ein paar Messergebnisse, jedoch ohne die Ammonium / Ammoniak -Werte. Diese waren wie gesagt bei allen Messungen über 1,5mg/L.

1. Ergebnis vom 08.09.
Darauf hin 12.000L Wasserwechsel

2. Ergebnis vom 10.09. nach dem 2. Wasserwechsel mit 12.000L

3. Ergebnis Leitungswasser
 

Anhänge

OlympiaKoi

Mitglied
Die gezeigten Werte sind nicht dramatisch und aufgrund des Messverfahrens nicht zu erst zu nehmen. Wie misst Du Ammonium/Ammoniak?

Grüße,
Frank
 

DirkAn1

Mitglied
Moin,
Der Test von Tetra nennt sich NH3 / NH4+ und liefert den Gesamtammoniak- Wert.

Sorry aber in Chemie war ich immer krank... :roll:
 

KoiTommy

Mitglied
Da stimmt aber irgendetwas nicht!!!

Der KH im Leitungswasser auf 0. Das kann nicht sein.

Im Teich ist der KH sehr niedrig und der Ph-Wert am untersten Limit.


Kann es sein, das du wie in einem Wirlpool belüftest?
 
Hallo Thomas,
KoiTommy schrieb:
Da stimmt aber irgendetwas nicht!!!

Der KH im Leitungswasser auf 0. Das kann nicht sein.
ausschliesen sollte man nichts bei den Ergebnissen. Schon gar nicht mit diesen Messverfahren. :lol:
Am einfachsten ist aber die Gegenkontrolle mittels Veröffentlichung der Trinkwasseranalyse des Wasserversorgers.
 

DirkAn1

Mitglied
Hallo,

zu den Fragen hier ein paar Antworten:

Belüftet wird im Teich nicht. In der Helixkammer wird das Helix über 5 Lüfterkugeln bewegt.

Die Wasserwerte des Versorgers sind folgende:
GH: 5,4
NO3: 5,2
NO2: <0,005
PH: 7,94

Habe gestern keinen WW gemacht und auch nicht gemessen. Die Messwerte von heute früh sind folgende:

Teich:
NO3: 25
NO2: 0,25
GH: 7
KH: 3
PH: 6,8
NH3/NH4+: Farbscala zwischen 0,25 u. 1,5
Die Farbscala hat leider nur die beiden Farbfelder, zwischen denen der Wert liegt.

Leitungswasser:
NO3: 10
NO2: 0,25
GH: 4
KH: 1,5
PH: 6,6
NH3/NH4+: 0 -> 0,25

Ich habe die Werte NO3, NO4, GH, KH, PH mit dem Messverfahren PRO-SCAN von JBL ermittelt. Diese habe ich anschl. mit einem Tröpfchentest von JBL gegen geprüft. Dabei traten keine Abweichungen auf, sofern man dies so sagen kann, da die Tröpfchentests auch nur mittels grob abgestufter Farbtabelle funktionieren.

Gruß
Dirk
 
Hallo Dirk,
DirkAn1 schrieb:
Die Wasserwerte des Versorgers sind folgende:
PH: 7,94

Teich:
PH: 6,8
NH3/NH4+: Farbscala zwischen 0,25 u. 1,5
Die Farbscala hat leider nur die beiden Farbfelder, zwischen denen der Wert liegt.

Leitungswasser:
PH: 6,6
NH3/NH4+: 0 -> 0,25

Ich habe die Werte NO3, NO4, GH, KH, PH mit dem Messverfahren PRO-SCAN von JBL ermittelt.
Deine Messwertangaben bestätigen mich wieder mal mit meiner Aussage "wer die wichtigsten Werte im Teich nicht präzise messen kann/will dem gehört der Teich zugeschüttet". :wink:
Die Ergebnisse des pH-Wertes in Teich und Leitungswasser dürften völlig daneben sein. Das ist am Unterschied von Angabe Wasserversorger und Deinem Messwert gut zu erkennen. Der (richtige) pH-Wert hat aber eine wichtige Funktion bei der Berechnung des giftigen Ammoniaks aus der Gesamtbestimmung Ammonium/Ammoniak. Mit den Werten ist eine belastbare Aussage nicht zu treffen.
Per PN die Gegenüberstellung der Werte.
 

Koimanne

Mitglied
Warum per PN? Kann man das hier nicht weiter öffentlich bekannt machen? Ist doch bestimmt anderen hier aus dem Forum auch dienlich.
Gruß
Manfred
 
Oben