Nach Winter alle Fische gestorben

Highfly74

Mitglied
@münsteraner, wie besagt Fische hatte ich schon drei Jahren und sie würde ca September von einem Notbehelf in den neuen Teich umgesetzt.

Davor habe ich natürlich mehrfache Wasser vorgenommen.

@razor, das wusste ich nicht temp lag bei + 5.

Werde morgen mal den Test wiederholen bei 16+ Grad.
Zudem auch das Leitungswasser testen.
 

Münsteraner

Mitglied
Highfly74 schrieb:
@münsteraner, wie besagt Fische hatte ich schon drei Jahren und sie würde ca September von einem Notbehelf in den neuen Teich umgesetzt.
Du Highfly, jetzt wird es langsam kurios. Du hattest die Fische also schon drei Jahre?

Highfly74 schrieb:
Zudem war der Besatz verhältnismäßig klein. 2 kleine Koi (20cm), 5 Goldie's, sonst nur Moderlieschen.
Und deine Koi haben in der Zeit die sagenhafte Größe von 20 cm erreicht? Das erreichen manche Koi in den ersten vier Monaten. :roll: Was fütterst du?

Jetzt mal ehrlich: Willst du uns vergackeiern?
 

Highfly74

Mitglied
Hi,

als allererstes die neuen Wasserwerte (noch nicht neues Leitungswasser) bei 16 ° im Anhang.

Schon interessant, welchen Einfluss die Temperatur hat, der wie ungenau die JBL Streifen sind.

Alles zusammen gefasst und mit den neuen Wasserwerten, gehe ich jetzt eigentlich von einer Kombination von Faktoren aus.

1. Wahrscheinlich hatten die Fische durch den Bau und den Umzug sehr viel Stress in die Winterpause mitgenommen.
2. Vielleicht habe ich zu früh aufgehört zu füttern.
3. Vermutlich war auch der verhältnismäßig frische Putz nicht förderlich.
4. zu guter letzt war es ein harter Winter, der die Punkte lethal werden ließ.


Zu dem Thema Größe der Fische, zum einen handelte es sich um "obi" Kois.
Damals hatte ich nur ein sehr kleines Becken (die 2qm) und wollte erst mal schauen, ob es überhaupt was wird.
Als Futter habe ich immer das Tetra Koi Futter Sticks genommen. Zudem wurden sie auch nicht intensiv gefüttert.

Mit ging es in erste Linie nicht um Wachstum. Zum kann es auch sein, dass sie 30cm hatten.

Und nein Münsteraner, ich will euch nicht verkackeiern. Warum sollte ich das machen? Sollte ich in Zukunft wieder Probleme bekommen, würdet Ihr mir dann ja nicht weiterhelfen.

BTW auch der Tröpfchen test bei Zoofachgeschäft liess den Berater wundern, könnte aber auch was mit der Temperatur zu tun haben
 

Anhänge

JeMe

Mitglied
Hallo !

Wie hast du deinen Teich den aufgebaut ?
Unterschiedliche Tiefenzonen; viel Flachwasser ?
Hattest du Schnee auf dem Teich ?
 

Highfly74

Mitglied
Hallo JeMe,

er Teich ist mehrteilig, zum einen habe ich nach nach Naturagart einen abgetrennten Filtergraben. Der Hauptteich selbst besteht dann aus einem Hauptteil und ein Fachwasserbereich, der Hauptteil ca 4x5 hat auf ca einem drittel stufen bei -10cm , -30cm, -50cm, -80cm, -130cm. Der Grund ist bei -170 cm ca a 4mx2,5m

Der Teich war zugefroren bevor der Schnee kam.

Hier auch meine frisch gemessenen Leitungswasserwerte bei ca 20° wassertemp.

Grüsse

Highfly
 

Anhänge

JeMe

Mitglied
Hallo !

Wasserwechsel machst du nicht viel :cry:

Wenn du den Schnee auf dem Teich lässt, kann es dir passieren, dass Pflanzen absterben und sauerstoffzehrende Prozesse beschleunigen.
Das kann schnell zum O²-Mangel führen, zumal du bei 40 cm Eisdecke und vielen Flachwasserbereichen jede Menge an Volumen verlierst.

Im nächsten Winter würde ich zusehen, dass der Teich schneefreie Flächen hat. Löcher in die Eisdecke bekommst du gut und ruhig mit heissem Wasser.
Wasserwechsel sind auch im Winter notwendig. :wink:
 

welle

Mitglied
Hallo,

wurden ja schon einige mögliche Ursachen benannt

Würde vorsichtshalber aber trotzdem das komplette Teichwasser tauschen.

Lass dich dadurch aber nicht entmutigen.

Gruß
 
Oben