Reiherkoischutz und M. Kammerer

Fred S

Mitglied
Ich hab zufällig den M.K.Blog 867 von M. Kammerer gesehen. Da kam mir echt
das .........Bei einer Zuschauerfrage wie man Koi schützen könne, war Ihm der Schutz des schönen Vogel wichtiger als der Schutz der Koi. Da er ja genug nachliefern kann. Den Blog hätte er sich lieber sparen sollen
Bei Ihm scheint die liebe zu den Koi, nicht so groß zu sein wie das Geschäftsinteresse. Da bin ich jetzt echt enttäuscht. :evil: :evil: :evil:
Ich finde wenn ein Koi bei lebendigen Leibe gefressen werden darf, sollte auch der Halter als natürlicher Feind des Graureiher respektiert werden.
Ich finde seine Bewunderung und Meinung diesbezüglich kann er Herrn Özdemir erzählen. :twisted: :twisted: :twisted:
Was sagt Ihr dazu ?
Gruß Fred :wink:
 

Hoshy

Mitglied
Moin
Ich hab mir den Blog angesehen und wenn man richtig zuhört ,sagt er nur das der Reiher nicht mit Angelschnur oder ähnlichem vertrieben werden soll,wo er sich bei verletzen oder zu Tote kommen kann.Also Reiherabwehr ja ,aber Tiergerecht.
 

edekoi

Mitglied
Tja Fred,

vielleicht kennt sich Martin Kammerer besser mit § 7 Abs. 2 Nr. 13 Bundesnaturschutzgesetz (BNatschG) aus, als du.
 

edekoi

Mitglied
Kleiner Tipp: Der Graureiher zählt als europäische Vogelart gem. § 7 BNatschG zu den besonders geschützten Arten und Karpfen (selbst bunte) eben nicht.
 

Fred S

Mitglied
Mich hat ja auch nur gestört das er auf die Frage was man für den Schutz der Koi machen kann, erzählt hat wie man den Reiher nicht in Gefahr bringen soll.
Seine empfohlene Alternative war größere Koi kaufen - Hallo ???
Bei mir geht der Schutz der Koi vor dem Schutz des Reiher, ich glaube das geht den meisten so ?
Aber was soll es, wer mal teure Koi dadurch eingebüst hat, den interessieren solche Belehrungen nicht, so ein Reiher braucht auch einen Feind und den hat er dann. :twisted: :twisted: :twisted:
Gruß Fred :p
 

Rascal23

Mitglied
Hallo Fred,

MK steht mit seinen Blogs in der Öffentlichkeit
und muß da auch etwas diplomatisch vorgehen.
Da kann er ja nicht z.B. zu einer Schrotflinte raten!

Gruß Micha :)
 

WCDHE

Mitglied
"Naturschutz - na klar! Nur nicht bei mir!" :shock:

Das das keine Spaß macht, wenn ein Reiher sich an den Koi bedient, ist schon klar. Und wenn es dann noch teure sind besonders.

Warum wird dann nicht mal etwas Geld nicht in die Koi,
sondern in den Schutz investiert???

Klar, jetzt kommt wieder mach ich - ich kauf ein Gewehr etc.

Ich für meinen Teil hatte Probleme mit Katzen, welche am Teich angelten.
Durch den Elektrozaun haben diese gelernt, nicht mehr zu angeln.
Klar, von der Optik gibt es schöneres.
Ich für meinen Teil kann aber damit leben.
Und die Katzen auch - leben immer noch. :)

Gruß
Werner
 

Fred S

Mitglied
Ja von den Katzen will ich gar nicht erst anfangen von 4 angrenzenden Nachbarn haben 3 sogar 2 Katzen das nervt.
Ja man hat s nicht leicht sich der Koifeinde zu erwehren.
Es gilt ja eigentlich der der Grundsatz seine Tiere so zu halten das es die Nachbarn nicht schädigt aber Katzen haben da Narrenfreiheit. Es gibt halt zu wenig chinesische Restaurants in meiner Nähe und Katzenfelle sind auch aus der Mode.










:lol: :lol: :lol:
 

Bernd82

Mitglied
Jedes Tier hat sein Darseinsberechtigung...
Somit wird es entsprechend auch behandelt.
Wenn gewisse Arten auch noch geschützt sind,
hat dies bestimmt seinen Grund und zuwiederhandeln ist dann Strafbar !

Wie schon geschrieben,
statt einen Koi zu viel zu kaufen, könnte man, wer denn Probleme hat, das Geld in die artgerechte Tierabwehr investieren... !
Egal ob Marder, Katze, Reiher,...

Aber sich so reinzusteigern finde ich etwas sinnlos 8)
 

Fred S

Mitglied
Hallo Bernd bleib mal locker - ich steigere mich doch nicht rein. Ich habe nur kein Verständniss wenn durch übertriebene Katzenliebe in meinem Garten herumgeräubert wird und das ist "menschgemacht".
Ich bin eigendlich auch gut ausgerüstet um dem Herr zu werden. :twisted: :twisted: :twisted:
Ps. ich hatte nur Lust mich mal drüber auszulassen, hab bei dem Regen eh nicht s besseres zu tun. :lol: :lol: :lol:
Gruß Fred
 
Mahlzeit Fred,

bei der "überfürsorge" für die koi solltest du vll. überlegen das hobby kpl. an den nagel zu hängen um die koizucht zum wohle der fische nicht weiter zu unterstützen.

für jeden koi (qualität egal) der hier verkauft wird wurden tausende verworfen .... die schwimmen jetzt aber nicht auf der puderrosaranch oder in einem gnadenteich sondern wurden getötet. entweder an raubfische verfüttert oder eingeschläfert oder weiter zu fischmehlen und dann tier- fischfutter verarbeitet.

ich möchte dir echt nicht zu nahe treten, aber genau so läuft es bei diesem hobby. natürlich ist der fischhalter bestrebt die fische zu schützen (egal ob koi oder speisefisch) aber deshalb kannst du nicht mit potentiellen fressfeinden so verfahren wie du möchtest, auch nicht auf deinem eigenen grundstück.
 
Oben