Über 8% Fett-Anteil ist schädlich !!!

Sumi1

Mitglied
@Frank

das lag nicht am Futter an sich, sondern an der Hand des Fütternden!
Die Dosis macht das Gift!

Zudem sollte man auch beachten, wie viel Bewegung die Tiere im eigenen Teich haben, dümpeln die nur so vor sich hin, da die Strömung, oder die Tiefe oder Sauerstoff oder oder oder....... fehlt?
Es grüßt Sumi
 

Hinnerk

Mitglied
Hai Frank,
Schreib doch keinen Unsinn. Warum bebeispielst du gleich die Extremvariante?
1. Hat das kaum einer gemacht. Vielleicht können das ein paar alte 'Hasen' hier ebenfalls verneinen!?
2. Wäre die Futtermenge in dem Fall tatsächlich entscheidend.
3. Entscheidend ist zudem das Alter der Koi.
4. Bin ich jetzt wirklich fertig mit dem Thema.

Hinnerk schrieb:
Ein gutes Alleinfuttermittel sollte ein Rohfettgehalt von 12 bis 14% besitzen.
 

Molch

Mitglied
OlympiaKoi schrieb:
Hallo Sumi,

lebe ich gesund, wenn ich jeden Tag nur einen halben Burger esse? ;-)

Grüsse,
Frank
Hallo Frank!

Dein Vergleich ist völlig sinnfrei!

Meinst Du den Quinoa/Dinkel Vollkorn Burger mit Mango/Feldsalat oder

Typ 405 mit fruchtigem Kristallzucker und Simmentaler Abfall :idea:
 

OlympiaKoi

Mitglied
Hallo Mathias,

wie kommst Du bei einem gesunden Vollkorn Burger auf viel Fett? Macht also auch keinen Sinn.

Betrachten wir es von einer ganz anderen Seite. Vor vielen Jahren hat eine bekannte Koiärztin 40%/20% (P/F) mit Bezug auf Prof. Schreckenbach für gut befunden. Später sagte sie, das war leider ein Irrweg, da sie vermehrt verfettete Koi vorgefunden hat.

Wer Koi hat, will gerne füttern. Ein Futter mit 20% Fett, von dem nur die Hälfte gegeben werden darf, macht keinem Spaß: weder dem Mensch noch den Koi.

Viele Grüße,
Frank
 

Rascal23

Mitglied
Frank hat Folgendes geschrieben:

Wer Koi hat, will gerne füttern. Ein Futter mit 20% Fett, von dem nur die Hälfte gegeben werden darf, macht keinem Spaß: weder dem Mensch noch den Koi.



Und das sehe ich ganz genau so :!: :D


Hinnerk schreibt hier über Studien von Karpfen (Speisekarpfen).
Da kann ich mir nicht vorstellen, dass man das vergleichen kann. :? :roll:

@ Hinnerk

Wenn dich hier andere Themen rund um den Koi mehr interessieren,
dann mach doch mal ein anderes Thema auf. :wink: :D
 

Molch

Mitglied
Hallo Frank!

Da hast Du natürlich recht, ich habe das Olivenöl am Feldsalat vergessen.
Mir ging es um die Inhaltsstoffe. Ein 40/10 ist nicht immer besser als ein 40/20.
Ein energiereicheres Futter mit wertigen Inhaltsstoffen macht da wohl mehr Sinn. Allerdings muss der Herstellers dazu auch ein stimmiges Konzept aufstellen. Einfach die Futtermenge zu reduzieren, birgt die Gefahr, dass andere Komponenten in Mangel fallen.

Mir sind da mitunter 20% Fett aus Fischöl und Rapsöl lieber, als Palmöl und undefinierte Fette und Öle.

Verfettung und Leberschäden bekomme ich auch mit einer intensiven Fütterung mit Kohlenhydraten hin.

Wenn Koihalter oft und viel füttern wollen, geht dies auch zusätzlich mit Salat, Melone und Naturnahrung.
Gegen Langeweile und Bewegungsmangel im Teich bestens geeignet.
 

Martin69

Mitglied
Jungs hier geht es um Koifutter :? , hört ihr bitte auf mir die Burger madig zu machen :| und , Ja !! ich habe Bewegung und bin an der frischen Luft , jeden Tag :wink:
 

wr

Business Mitglied
Hallo,

ein Koi wie auch ein Mensch wird nur fett, wenn er mehr Kalorien zu sich nimmt als er verbraucht.
Dabei werden primär KH als Fett eingelagert, weil das für den Organismus einfacher ist.
Fett und Eiweiß müssen ausgewogen sein d.h. die Relation muß stimmen. Aber manche Futtersorten mit 20 % Fett sind sicher daneben.
Ausnahme : wenn ich erreichen will, dass der Koi ein Fettpolster für den Winter aufbaut.

Gruß w
 

Hanny

Mitglied
wr schrieb:
Hallo,

ein Koi wie auch ein Mensch wird nur fett, wenn er mehr Kalorien zu sich nimmt als er verbraucht.
Dabei werden primär KH als Fett eingelagert, weil das für den Organismus einfacher ist.
Fett und Eiweiß müssen ausgewogen sein d.h. die Relation muß stimmen. Aber manche Futtersorten mit 20 % Fett sind sicher daneben.
Ausnahme : wenn ich erreichen will, dass der Koi ein Fettpolster für den Winter aufbaut.

Gruß w
Ich dachte früher auch, das klingt logisch, in der Praxis habe ich aber etwas anderes erfahren.
Ein 5 Jahre alter Fisch, der kaum wächst, will trotzdem gefüttert werden.
Und mir kommt so vor, als würden die älteren Fische mit der Zeit immer Fetter und Fetter, auch wenn man nur sparsam füttert. Die gehen irgendwann mehr in die Breite statt in die Länge.
Bei Fischen von 5-60cm sehe ich das anders, da wird das Fett gut umgesetzt. Aber den Älteren setzt es irgendwie mehr an.
 
Oben