AquaForte Trommelfilter ATF-1 Bericht Erfahrungen Test

flex

Mitglied
Hallo Kerraner
dein aufgezeigtes Schadensbild der eingerissenen Filtergaze ist eventuell auf ein, für diese Anwendung zu dünnes Filtermaterial zurückzuführen.
Aller Wahrscheinlichkeit handelt es sich hier um ein Metallgewebe, das durch Einklemmen mit Gitterrahmen auf dem Trommelkörper gehalten wird. Im Betrieb ist das Material einer dynamischen Belastung ausgesetzt, wo zum Einen die Wölbung nach außen und wiederum nach innen durch den Spüldruck einwirkt. Dünne Metallgewebe sind in dieser Hinsicht empfindlich, was zu einem Abscherverhalten entlang der Klemmkante führen kann.
Bei Filterpaneelen von Oase Trommelfiltern sind wohl ähnliche Ausfälle aufgetreten.
Auch die Verschraubung der Gitterrahmen scheinen ungenügend, falls ohne Gewindeeinsatz, direkt in Kunststoff verschraubt wird. Diese Art der Schraubverbindung ist nicht dauerhaltbar und lässt u.U. eine gewisse
Bewegung/Wandern der Rahmen zu, was sich ebenfalls ungünstig auswirken kann.
Vielleich wäre es eine Option, die Gazepads zu entfernen und durch einen durchgängigen robusteren Gazestreifen zu ersetzen, der mittels Federbandschellen auf dem Trommelkörper befestigt wird.
(Allerdings ist der Zugriff in die Spülrinnen durch die Demontage der Gitterrahmen, dann nicht mehr möglich.)
Die zerstörte Filterfläche ist nach dieser kurzen Betriebsdauer ärgerlich und hätte durch entsprechende Tests von Herstellerseite vielleicht vermieden werden können.
Grüße FLEX
 

Howwie

Mitglied
Hallo, mein Mitte August bestellt Filter kam Recht zügig und ist mittlerweile seit sechs Wochen im Einsatz.

Was mich etwas nervt ist, dass man bei auftretenden Fadenalgen regelmäßig gucken muss, da die sich auf der Kante der Spülrinne sammeln. Und ein wenig mehr Platz zum in die Rinne greifen hätte ich mir gewünscht.

Dann habe ich etwa eine Woche lang einen kleinen Koi vermisst und es auf den Fischreiher geschoben... Bei einer Kontrolle zum Herausnehmen der angesammelten Fadenalgen stellte ich fest, dass der kleine Koi in der Trommel schwamm. Bin zwar ran gekommen, war aber auch etwas umständlich. Er muss die ganze Woche drin gewesen sein und war zu meiner Freude unversehrt.

Die Siebe mit den Rahmen habe ich in der ersten Woche zur Kontrolle drei oder vier Mal abgeschraubt, die lassen sich sehr bescheiden wieder montieren.

Sehr zufrieden bin ich bisher mit dem Controller, dem Schwimmer und den voreingestellten Parametern zum Spülvorgang. Hier kann man Änderungen am Controller vornehmen, dies hielt ich aber bisher nicht für nötig.

Außerdem musste ich nach dem Einbau sehr schnell feststellen, dass der kleine Trommler ordentlich Wasser verbraucht, welches bei mir direkt aus der Klarwasserkammer entnommen wird. Eine automatische Nachfüllung ist also unverzichtbar.

Gruß, Martin
 

makirsch

Mitglied
Hat wer von euch schon Probleme mit gerissenen Gehäuse gehabt?

Speziell dort wo die Spülrinne montiert ist? Ich selbst hab zwar keinen ATF1, mein Händler hatte letztes Jahr einige verkauft und bei mehreren ist das Gehäuse bei den Schraublöchern gerissen und hat dann dort gesifft.


lG
Martin
 

OlympiaKoi

Mitglied
Howwie schrieb:
Eine automatische Nachfüllung ist also unverzichtbar.
Hallo Martin,

damit die Siebfläche maximal ausgenutzt wird und der Filter am eingestellten Spülpegel korrekterweise spült, ist bei jedem TF / EBF eine automatische Wassernachfüllung Pflicht.

Grüsse,
Frank
 

Howwie

Mitglied
Hallo Frank,

Grundsätzlich hast Du natürlich Recht. Aber es soll ja auch einige Koikichi geben, die die Siebe nicht mit Teichwasser, sondern mit Wasser aus z.B. Brunnen reinigen. :wink: Dann geht ja wesentlich weniger verloren.

Diese Möglichkeit hatte ich auch erst geplant, mich dann aber für das bereits gereinigte Teichwasser aus dem Trommler entschieden. So wird über die Automatik jetzt drei Mal am Tag für 15 Minuten mit frischem Wasser aufgefüllt.

Hatte mich vorher mit einem Trommelfilter-Nutzer unterhalten, welcher mir sagte, dass bei ihm durch das Spülen knapp 600 Liter am Tag fehlen. Das konnte ich nicht ganz glauben... Jedoch hatte ich in den ersten Tagen ohne automatische Befüllung auch ca 400-500 Liter Verlust am Tag :? die ich dann mit Schlauch manuell befüllen musste...
 

Howwie

Mitglied
Hallo, wollte zu Nike77 hier eröffnetem Thread nochmal ein Update meiner Erfahrungen mitteilen.

Am vergangenen Donnerstag hatten ja sicherlich einige mit Xavier zu kämpfen... Ich würde meinen, die Region Berlin/Brandenburg war da besonders betroffen.

Als ich abends gegen 20:00 an den Teich kam, schwamm eine dichte Blätterdecke auf dem Teich. Das schafft natürlich kein Skimmer und sicherlich auch nicht der beste Trommel- oder EBF. Nachdem ich mit dem Kescher das Gröbste beseitigt hatte, kontrollierte ich den Aquaforte Trommler... Zu diesem Zeitpunkt sah die Trommel und die Spülrinne noch frei und sauber aus.

Heute Nacht gegen 2:00 wurde ich durch ein nicht mehr enden wollendes Spülen des Filters wach. Bin dann raus, Wasserstand im Teich schon um ca 8cm abgesenkt, lautes Plätschern aus dem Filterkeller.
Die Spülrinne stand bis Oberkante voll Wasser und es rächte sich, dass ich, wie wohl viele auch an anderen Trommelfiltern, den Durchmesser der Ablaufrinne von DN110 auf DN50 verjüngt hatte. Das reicht in der Regel für Kot, Futterrest, Algen oder zwei Blätter. In meinem Fall aber floss hier nix mehr. Auch in der Trommel sammelten sich Blätter, da hier meines Erachtens der Abstand zwischen Rinne und Trommel, dort wo die Spüldüsen sitzen, einfach zu klein ist. Ich denke, die Trommel mit ihrer Struktur würde die Blätter hoch vor die Düsen transportieren, der geringe Abstand verhindert dies aber, streift die Blätter sozusagen von der Trommel ab, so dass diese bei jedem Spülgang wieder runter in die Trommel rutschen.

Hat hier jemand Erfahrung? Könnte man ggf. die Rinne evtl. etwas abschleifen (1-2mm?), damit vor den Düsen mehr Platz ist???

Gruß, Martin
 

OlympiaKoi

Mitglied
Hallo Martin,

zwei Maßnahmen schaffen hier Abhilfe: Verrohrung auf DN 110 ändern und eine Rinnenspülung.

Viele Grüße,
Frank
 

Howwie

Mitglied
Moin Frank,

ja die Verrohrung ist klar, dass das die Engstelle war/ist.

Rinnenspülung...?... Meinst Du was automatisches, was in regelmäßigen Abständen die Rinne spült, extra Düse ????
Dass ich die vorhandene Verrohrung jetzt durchgespült habe, sollte ja klar sein :thumleft:
 

OlympiaKoi

Mitglied
Hallo Howwie,

den Schmutzwasserabfluss zu verjüngen ist ein Baufehler, selbst bei DN 110 kann es bei starkem Laubeintrag eng werden. Da ich eine Kastanie direkt am Teich stehen habe, kann ich Dir aus erster Hand berichten. ;-)

Andere Hersteller haben eine automatische Rinnenspülung mit Hilfe einer weiteren Düse oder einfachen Bohrung am Ende der Rinne.

Viele Grüße,
Frank
 

Howwie

Mitglied
Ja wie schon geschrieben, reicht es sicherlich für Futterreste, Kot und mal nen Blatt, aber für solche Mengen.... :?

Ne extra Düse ließe sich bei mir einfach realisieren :wink: Hab da noch den einen oder anderen Kanal an meiner Homematic frei :idea:
 

Nike77

Mitglied
Hallo zusammen,
tolle Beiträge sind es ja geworden. Super!

@ Koi-Aquario: sieht wirklich super aus wie du neue Siebe eingebaut hast! Welche sind das und wie hast du sie befestigt? Bei mir läuft zwar immer noch alles aber man weiss ja nie.
Verwendest du schon immer die Einstellung der Sprühdüsen (sieht aus wie bei mir)?

@ OlympiaKoi: ja, eine Rinnenspülung (ich kenne das von dem inazuma) ist wirklich das Beste bei Laub usw... aber ob das Problem mit den Fadenalgen die über der Kante der Rinne liegen behoben damit behoben wird?

@ Kerraner: Kleiner Tipp: Putz mal deinen Filter... das sieht ja grausam aus... (meine persönliche Meinung)
 

Andre123

Mitglied
Hallo zusammen,
auch ich habe mir den Aquaforte Trommelfilter ATF-1 gekauft. Diesen werde ich dieses Frühjahr an meinen Teich installieren.
Hat einer von euch seine UVC in diesem Trommelfilter verbaut? Gibt es hier vielleicht schon Erfahrungen?
Laut Beschreibung des Herstellers ist dies ja möglich und es gibt eine Markierung an der man nur ein Loch für die Tauch UVC erstellen braucht.
Mir geht es vor allem um die UVC Beständigkeit des Plastik. Das Gehäuse ist ja aus HDPE-Spritzguss.

@ Koi-Aquario: Auch würde mich mal interessieren welche Filtergaze du montiert hast.

Schönen Gruß
André
 

Nick01

Mitglied
Aquaforte ATF1

Hallo,

ich überlege mir auch dieses Frühjahr den Aquaforte Trommelfilter zuzulegen. (Momentan gute Preise: 995,-)

Wie hoch ist denn im Schnitt der Wasserverbrauch (unter "normalen" Bedingungen) durch das Spülen bei dem Trommelfilter?

Und was wichtig ist: Wie laut ist der Trommler beim Spülen? Unsere Terasse ist 2m neben dem Filter.

Wie oft spült das Gerät im Regebetrieb.

Unser Teich hat 15m³ und ist mit 10 Kois besetzt um die 40cm.

Danke und Gruß

Nick01
 
Oben