Hat mein Koi einen Pilz? Schuppen lösen sich?!

Hallo Rainer,
rainthanner schrieb:
Da hat sich lediglich jemand die Arbeit gemacht, herauszufinden was hikui eigentlich ist.
ich wollte nur darauf hinweisen, dass es entgegen Deiner Aussage durchaus Forschung auf dem Gebiet gibt.
rainthanner schrieb:
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit einem Wirkstoff der rote hautpigmente auflöst. Somit wird der Erkrankung die Grundlage entzogen. Das funktioniert hervorragend. Allerdings nicht, wenn es bereits großflächig verbreitet ist.
Wie Du richtig festgestellt hast kommt es auf die frühzeitige Diagnose an um eventuell den Koi retten zu können. Bei zu später Diagnose ist dann Dein Vorschlag eine vernünftige Alternative.
rainthanner schrieb:
Ich würde den aus dem Bestand nehmen.
 

Martin69

Mitglied
Was denn jetzt mit dem Fisch ?? :shock: Wenn ich das Alles richtig verstehe himmelt der Opener ihn doch gerade unter tierärztlicher Aufsicht , oder nicht ? :?
 

razor72

Moderator
Teammitglied
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit einem Wirkstoff der rote hautpigmente auflöst.
Hmm, dann wäre der Koi aber farblich ruiniert und so einen möchte wohl kaum einer im Teich haben.

Was macht man dann mit dem Tier?
(Ich wüßte was ich machen würde, aber als Angler sieht man manches eh anders.)
 

WCDHE

Mitglied
Info

Martin69 schrieb:
Was denn jetzt mit dem Fisch ?? :shock: Wenn ich das Alles richtig verstehe himmelt der Opener ihn doch gerade unter tierärztlicher Aufsicht , oder nicht ? :?
Der Opener schreibt doch seid dem 16.10.2018 überhaupt nichts mehr zu dem Thema. :roll:
 

Martin69

Mitglied
Naja das der Opener sich nun nicht mehr meldet ist schade , aber wenn das jetzt das ist was es ist , wäre es doch schade wenn der Nächste es wieder falsch behandelt :wink:
 
Oben