Koi heute gesund - morgen tod

KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich

Fred S

Mitglied
Das ist ja "furchtbar" und das ist nun das vom Kammerer empfohlene Alheilmittel beim zusetzen oder Vergeselschaften von neuen Koi.
Wie sollen da noch unerfahrene Koiliebhaber wissen was richtig ist o_O:confused:
 

Fred S

Mitglied
Ich hab doch schon immer gesagt es gibt genug Gründe warum Japan Koi sich verabschieden, da muss man viel Spaß verstehen sich welche teuer einzukaufen :rolleyes:

Da kauf ich lieber welche von Martin oder von mir :p
Kleiner Spaß am Rande :p

Ohhh warum denn nicht das würde ich gern machen bei was schönen ehrlich.
Aber ich glaube die würden nicht mehr reinpassen Mengenmässig wenn ich so meine Nachzucht schon wieder sehe.;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Martin69

Plus Mitglied
Ärgerst dich doch nur um so mehr , wenn sie tot sind ;) Also nimm sie lieber so mit , hast nur den emotionalen Verlust :p:p
 

Fred S

Mitglied
Du erziehst doch keine Weicheier ???
Die sollten eigentlich mit meinem Bakterienstamm klar kommen sind doch schon von meinen "infiziert" wurden.:p:D

Und Keule ja sowieso, alles super ;):p
 

flex

Mitglied
Salz in den Konzentrationen wie sie für Koiteiche bei Problemen empfohlen werden sind laut einer Studie Doping für Flexibacter columnaris.
Kommt dann noch hartes Wasser dazu feiern die Bakterien Party. :)
Hallo Mikrobiologie,
der von Koispezialisten empfohlene Salzgehalt liegt dafür bei 0.5-0.6%.
Nach deiner Aussage heißt das, diese Konzentration fördert noch das Wachstum von Flexibacter columnaris?
Kannst du den Zusammenhang bitte näher erklären?
Grüße FLEX
 

WCDHE

Mitglied
So, war dies Wochenende unterwegs, deshalb hier nun die Info.
Beim Abstrich gab es keine Anzeichen, daß der Koi auf Grund von Parasiten. o.ä. eingegangen ist.
Ein Obduktion wurde nicht durchgeführt. :);)
Da der Rest keinerlei Anzeichen zur Zeit hat, verbuche ich das Ganze mal unter "kommt halt mal vor".
 

flex

Mitglied
Hallo WCDHE
Wenn ein Koi ohne ersichtlichen Grund innerhalb kürzester Zeit verendet, sollte man das nicht auf die leichte Schulter nehmen.
Parasitäre Belastung führt i.d.R. nicht zum schnellen Tod, eine Columnarisinfektion hingegen schon.
Hoffe du hast den Abstrich zur Parasitenbestimmung nicht am toten Koi vorgenommen,
aber du hättest dir zumindest mal die Kiemen anschauen können.
@ Mikrobiologie,
Columnarisinfektionen sind bei Koihaltern ein gefürchtetes Krankheitsbild.
Hier wird von Koispezialisten auch ein Aufsalzen des Teichwassers empfohlen, sowie das Einstellen der Fütterung
Deiner Aussage nach, begünstigt die Salzkonzentration das Wachstum der verantwortlichen Flavobakterien sogar und
stellt diese Maßnahmen in einem nicht unerheblichen Ausmaß/Tragweite in Frage.
Es wäre gut wenn du die Zusammenhänge diesbezüglich präzisieren würdest und deine Aussagen mal auf den Punkt bringst.
Grüße FLEX
 
Oben