Koisterben

austriacarp

Mitglied
Nein nicht permanent aufsalzen sondern wenn es erforderlich ist mal sofort ein Kurzzeit Salzbad und dann wenn es die Situation erfordert auf bis zu 0,5 aufsalzen und auch nicht jeden einzelnen Parasiten der bei einen Abstrich gefunden wird mit Medikamenten behandeln sondern wirklich nur wenn sich die Koi scheuern und Massenbefall haben. Habe letzte Woche einen Showa Tosai der komplett aufgebläht war und 3 Tage nicht gefressen hat mit einen 2% Kurzzeitsalbad 2 Tage hintereinander behandelt. Mittlerweile frisst er wieder und schwimmt mit den anderen. Falls er wieder Rückfällig wird mache ich das noch ein zweites mal und wenn es dann nicht passt dann nehme ich das zur Kentniss würde aber niemals den ganzen Teich mit einen Medikament behandeln. Ich bin auch der Meinung das man nur auf diese Weise einen gesunden Bestand bekommt da bei den Koi aus Japan seit Jahrzehnten auf schönheit selektiert wird und somit die natürliche Selektion (schwache kranke Tiere) komplett entfällt. Bis 0,4 habe ich mit den Pflanzen absolut keine Probleme außer die Seerosen wachsen nur halb so viel.
 

austriacarp

Mitglied
Ja genau so ist es. Kommt manchmal vor das einer ein paar Tage nicht frisst sich ablegt oder Flossen klemmt oder mal öfter durchs Wasser blitzt dann bekommt er ein Salzbad
 

klaus1

Mitglied
Aber nicht vergessen ......... fast alle Ektoparasiten sind Schwächeparasiten !!!!

..d. h. das der Auslöser fast immer eine Schwächung der Fische ist ! :idea:

Es gilt also diesen Fehler der die Fische schwächt zu beseitigen :!:
 

austriacarp

Mitglied
Ja das ist mir klar aber beim Transport und umsetzten kommt es halt immer wieder zu Stress und das ist halt dann meist der Auslöser da die Koi leider das sind was der Mensch aus ihnen gemacht hat und dadurch absolut nicht mehr Stressresistent sind. Aktuell habe ich aber einen Tosai der einen etwas aufgeblähten Körper hat und ein paar Tage lang nicht gefressen hat. Der Koi ist aber Parasitenfrei und nach 2 Kurzzeitsalbädern und aufsalzen auf 0,5 ist er wieder Fit, frisst und schaut wieder einiger Maßen normal aus. Zum Thema Stress. Vor kurzen habe ich einen Kohaku Nisai (Japaner warm gehalten) vom kleineren Koi Teich in den Schwimmteich gesetzt. Absolut gleiche Wasserwerte Keimdruck durch ständiges umsetzten ident und auch die gleiche Wassertemperatur. Dann sind die Kinder ein paar mal reingesprungen und nach 3 Stunden war der Koi Tot. Einzige sichtbare Anzeichen war das die Adern auf der weißen Haut sichtbar waren. Kiemen und der Rest OK. Da ich seit Jahren immer wieder Koi zwischen den Teich umsetzte und es in keinen der beiden Teiche irgend ein Anzeichen von Krankheit der Fische gibt schließe ich das rein auf die Stressituation zurück. Aber aus Fehlern lernt man und beim nächsten mal umsetzten warte ich bis keine Badetemperaturen sind.
 
Oben