Let´s talk about... ..Mähroboter :-)

koi1

Mitglied
Ich habe einen worx landroid der seit 3 Jahren seine Runden dreht.
Mein Kabel hab ich nicht eingegraben nach ein paar Wochen sieht man das eh nicht mehr.
Sollte ich mal Vertikutieren weis ich das mein kabel 8cm von den Rasenkantensteinen weg liegt un halte dementsprechend Abstand.
 

WCDHE

Mitglied
Hallo zusammen.
Wir haben nun schon einige Jahre den Automower 310 in Betrieb.
Rasen ganz kurz geschnitten und dann die Begrenzungsleitung aufgenagelt.
Alles kein Problem.
Der Untergrund braucht nicht extra plan sein.
Wir haben Hunde und auch keinen englischen Garten.
Da ist der Rasen schon einmal etwas uneben, aber kein Problem für den Mäher.
Vertikutieren brauche ich auch nicht mehr, da sich dort nichts ablagert an längeren Rasenresten.
 

Koi lust

Mitglied
Ich habe einen worx landroid der seit 3 Jahren seine Runden dreht.
Mein Kabel hab ich nicht eingegraben nach ein paar Wochen sieht man das eh nicht mehr.
Sollte ich mal Vertikutieren weis ich das mein kabel 8cm von den Rasenkantensteinen weg liegt un halte dementsprechend Abstand.
Ich weiss nicht wie es heute ist aber bei meinem Gardena Mäher ist ausser dem Begrenzungskabel noch ein Suchkabel in der Mitte vom Garten wo den Roboter zur Ladestation führen soll. Das würde ich beim vertikutieren beschädigen wenn es nur oberhalb liegt.
 

koi1

Mitglied
Bei mir liegt nur außen ein Bergrenzungskabel.
Bis jetzt hab ich auch noch nicht vertikuliert.
 

WCDHE

Mitglied
Das mittlere Kabel ist auch dafür da, um damit eventuell unterschiedliche Flächen gezielt anfahren zu können.
Wir haben 3 unterschiedlich große Flächen, welche durch Rasenwege von max 1m breite verbunden sind.
Nun kann ich dem Roboter sagen die Fläche 1 fängt bei 6m Suchleitung an, die Fläche 2 bei 17m Suchleitung und Fläche 3 bei 22m Suchleitung.
Ebenfalls kann je nach Flächengröße auch die Menge der Starts in den einzelnen Flächen eingegeben werden.
Haben uns zu dem Thema mal beraten lassen und den Automower 305 nicht genommen.
 

Nigishiki

Mitglied
Hallo Werner, was war denn der Grund den 305er nicht zu nehmen? Mir wurde die aktuelle Version 2021 des 305ers verkauft. Ist noch nicht ausgeliefert, paar Tage danach fiel mir ein, dass das nächst größere Modell (310) garnicht besprochen wurde. Tendenziell kaufe ich auch lieber etwas zu groß, wie zu klein. Das hat mich das Leben gelehrt.. :) Der Verkäufer sagte jedoch die Unterschiede wären marginal und für mich der 305er absolut ausreichend. Wenn ich mir das Datenblatt anschaue bin ich da bei seiner Einschätzung. Daher würde mich Deine Kaufentscheidung gegen den 305 interessieren.
 

WCDHE

Mitglied
Tach Alex.
Wir haben 3 Flächen, welche über schmale Rasenflächen miteinander verbunden sind.
Das ich die Flächen einzeln anfahren kann, habe ich ja oben beschrieben und das dies dann auf 10 Starts anteilmäßig nach Größe geht, auch.
Das soll der 305 nicht können.
 

S.Hammer

Mitglied
Rasenflächen 2.jpgRückfahrt.png
Hallo,
Deswegen habe ich ja den Bosch genommen,
der arbeitet alles ab und beginnt nach dem Laden wieder an der Stelle an der er aufgehört hat.

In der Mitte hab ich ja ne Engstelle <= 1 m bis da mal ein Chaos Mäher mal durch ist :-(

Hoffe die Bilder passen. (die blaue und rote Linie hatte ich mal eigezeichnet, nicht beachten, Gelber punkt ist der Standort des Mähers, dunkelgrün, noch nicht gemäht, hellgrün ist fertig gemäht, die grauen Stellen sind ausgeschlossen, bspw. vorne die Baumscheiben.)

Grüße S.Hammer
 

Nigishiki

Mitglied
Oh oh, ich habe auch ne Engestelle von ca 1m mit anschließendem Pflaster. Der Verkäufer sagte mittlerweile ist das kein Thema mehr.. Ich lasse mich überraschen, auch wenn Eure Ausführungen mich nachdenklich stimmen...
 
Oben