Schlangen im Teich

Axel Hanss

Mitglied
Hi.

Ja, ich bin beruflich in Japan.

Das war so ne spontane Aktion.
Hab einfach mal deutsche Unternehmen im Ausland angeschrieben ob sie denn niemand aus Deutschland brauchen könnten.

Und siehe da: USA und Japan haben sich bei mir gemeldet. :)

Nach 4 Wochen hab ich mich dann für Japan entschieden und den Vertrag unterschrieben.
Weitere 4 Wochen später bin ich dann lediglich mit zwei Reisekoffern ausgewandert. Laptop, Handy, Klamotten. Nichts weiter.
Alles andere habe ich in Deutschland zurückgelassen.

Mein Haus mein Garten und meine Werkstatt hab ich aber noch immer. Alles noch so wie ich es damals verlassen hatte. Steht jetzt eben leer und meine Eltern kümmern sich darum damit nicht verfällt. Die Autos hab ich aber dann Jahre später verkauft. Die hätten sonst nur Standschäden bekommen.

In Japan hab ich dann den ersten Monat in einem Hotel gelebt bis ich eine Bleibe gefunden hatte und mich dann so nach und nach eingerichtet.

War ein totaler Neuanfang. Die ersten Wochen hatte ich nur ein Futon (japanisches Bett aus Reisstrohmatten) einen Hocker und mein Tisch war der Karton in dem der Hocker verpackt war. :lol:

Jo. Mittlerweile hab ich nun eine Freundin, ein Haus, ein neues Auto und einen Koi-Teich. :D

Hätt’s nicht besser treffen können.
 

Fred S

Mitglied
Also war keine schöne Japanerin der Grund das du Ausgewandert bist. :lol: :lol: :lol: Das hättest du ja gleich sagen können. :D
Aber trotzdem alle Achtung für soviel Mut.
Gruß Fred :wink:
 
Oben