Wie viel Belüftung braucht ein Teich

cmyk

Mitglied
Wahrscheinlich ist er heute später zum Arzt sonst hätte er in der Zwischenzeit schon zurück geschrieben ;)
 

Fred S

Mitglied
Ja ja so sins die jüngere Generation.;)
Aber ich gehöre noch zu den fitten "Rentnern" mit 63, mich treibt kein Furtz oder Schmerz früh aus dem Bett und ich gehöre auch nicht zu denjenigen die Berufstätige zu den unmöglichsten Zeiten behindern oder stören obwohl sie den ganzen Tag Zeit haben:rolleyes::p
So bin ich:p:p:pihr Strolche
 

Martin69

Plus Mitglied
Ja ja so sins die jüngere Generation.;)
Aber ich gehöre noch zu den fitten "Rentnern" mit 63, mich treibt kein Furtz oder Schmerz früh aus dem Bett und ich gehöre auch nicht zu denjenigen die Berufstätige zu den unmöglichsten Zeiten behindern oder stören obwohl sie den ganzen Tag Zeit haben:rolleyes::p
So bin ich:p:p:pihr Strolche

Bist ja jetzt auch mit Umbrella Technologie unterwegs ;):p:p:p:p
 

Martin69

Plus Mitglied
Will dir ja nicht die Hoffnung rauben , aber die deutsche Eiche strebt die rote Liste an , wenn die Witterungsverhälnisse so bleiben ;) Solltest dich mehr auf deinen Lieblingsbaum berufen , welcher ja historisch auch mal besser ist als die Eiche :cool: aber wir beide schweifen wieder ab ... :rolleyes::p
 

Fred S

Mitglied
Ja du kommst oft vom Thema ab.:rolleyes:o_O
Aber noch soviel dazu, ein alter Baum braucht auch mal ein Verjüngungsschnitt dann gehts wieder. Das weißt du ja am besten:p:p:poder
was uns nicht umbringt macht uns stark;)
 

Martin69

Plus Mitglied
Um mal wieder zum Thema zu kommen ;) wurde ja jetzt auch geschrieben das die Belüftung nicht so optimal O2 einträgt , ob. Wasserbewegung e.t.c. helfen auch , ok .Pflanzen / Algen sind ja nun nicht unbedingt dauerhaft produktiv , aber wie setzen sich denn dann 60..70..80 prozentige O2 Sättigung zusammen , wenn ich doch in der Umgebungsluft grad mal 21 % habe ?? Ich komprimieren das doch nicht , oder ist das im Wasser anders ? Für Einige sicher wieder solch :rolleyes: Frage .. aber ich dachte grad nach :D
 

OlympiaKoi

Mitglied
Leider inkonsistent. 5 mg/l wird als zuerst Grenze genannt, später werden 90% und 6,5 mg/l ins Spiel gebracht. Was denn nun?

Grüße,
Frank
 

edekoi

Mitglied
Ja Martin,
die Löslichkeit der einzelnen Gase in Wasser ist völlig anders, als die prozentuale Zusammensetzung der Luft.
 

Rascal23

Mitglied
Um mal wieder zum Thema zu kommen ;) wurde ja jetzt auch geschrieben das die Belüftung nicht so optimal O2 einträgt , ob. Wasserbewegung e.t.c. helfen auch , ok .Pflanzen / Algen sind ja nun nicht unbedingt dauerhaft produktiv , aber wie setzen sich denn dann 60..70..80 prozentige O2 Sättigung zusammen , wenn ich doch in der Umgebungsluft grad mal 21 % habe ?? Ich komprimieren das doch nicht , oder ist das im Wasser anders ? Für Einige sicher wieder solch :rolleyes: Frage .. aber ich dachte grad nach :D
Moin Martin,

so wie ich das raus gelesen habe, hat das was mit der Sauerstoff-Sättigung im Wasser zu tun.
Das heißt nicht, das du bei 100% Sauerstoff-Sättigung im Wasser, das Wasser aus reinem Sauerstoff besteht.
Wie im Artikel beschrieben, ist das auch noch Temperatur-Abhängig und bei 20° Wassertemperatur
hast du bei 8,9 mg/l Sauerstoff im Wasser eine 100%ige Sättigung.;)

Ich hoffe, das ich das so richtig formuliert habe und das man das so verstehen kann.:rolleyes:
 

Martin69

Plus Mitglied
Verstanden hab ich das ( glaube ich ) ;)
Logisch erscheint es mir jedoch nicht , denn mit 20 Grad hab ich bei 8,9 mg/ l eine 100 % Sättigung und bei 30 Grad reichen mir dann 7,2 für 100 % :rolleyes: ... verwirrend und somit wohl auch schwer zu bestimmen mit Tröpfchentest und Co denn da hab ich ja keinen Punkt für die Variable Temperatur , oder ??
Und wenn ich 30 Grad im Teich hätte und unter die Mindestsättigung gerate müsste ich ja dann um mehr als das Doppelte zusätzlich zuführen um überhaupt einen Erfolg zu bekommen . Da sollte ich wohl Reserven anschaffen :p
 
Oben