3. Anlauf - Umbau auf Schwerkraft - Doku

Hoshy

Mitglied
hermann0817 schrieb:
Moin.

ich denke es wird auf 1/3 hinauslaufen bei mir...dann habe ich 1500 l Hel-X bewegt
Moin
Zu viel sollte es auch nicht sein,da die Hel-X Menge auch zum Besatz und der Futtermenge passen muß.Es gab hier mal irgendwo einen Hel-X Rechner,muß ich mal suchen ob ich den finde.
Pech,die Seite existiert nicht mehr.Aber in diesem Threat wird das Verhältnis Teichvolumen-Koi-Futtermenge-->Hel-X auch erklärt.
http://www.koi-live.de/viewtopic.php?t= ... lx+rechner
 

hermann0817

Mitglied
Ok das macht sinn...also es klingt einleuchtend.

Aber wirkt es sich irgendwie negativ aus, wenn ich nicht nach der Faustformel gehe und eben mehr als nötig habe?
 

Teich4You

Mitglied
hermann0817 schrieb:
Ok das macht sinn...also es klingt einleuchtend.

Aber wirkt es sich irgendwie negativ aus, wenn ich nicht nach der Faustformel gehe und eben mehr als nötig habe?
Eine stabile Biologie hast du, wenn das Filtermaterial einen "dicken" Biofilm hat. Dieser ist weniger anfällig gegen eventuelle Einflüsse.

Der Biofilm kann sich bei mehr Material numal auch mehr verteilen und damit weniger "dick" ausfallen. Das wäre zB ein Nachteil der mir einfällt.

Reserven sind irgendwo gut, aber ich würde lieber mit einer angemessenen Menge anfangen und dann "nachdosieren" wenn es notwendig ist.

Ob hier der Spruch: "Viel hilft viel" so einfach greift glaube ich nicht.

Pro 10.000l Teichwasser = 100l Helix
Diese Faustformel habe ich mal verinnerlicht (kann falsch sein :D )
Ich mag manche Fausformeln lieber als detaillierte Wissenschaft.

Andere Rechnen nach Fischgewicht oder Futterzugabe oder oder oder...
 

weiss-ws

Mitglied
Teich4You schrieb:
hermann0817 schrieb:
Ok.


Und an KG 2000 kann man glaube ich sogar PE Folie anschweißen, soweit ich weiß. Da sollte aber mal ein Fachmann was zu sagen.
Das ist leider falsch.
KG2000 ist Polypropylen und PE ist Polyethylen. Diese beiden Werkstoffe lassen sich nicht miteinander verschweißen. Man kann wohl durch ein extrem angerautes oder extrem eingekratzes KG2000 Rohr einen Formschluß erzielen, dieser ist aber sehr wahrscheinlich nicht dauerhaft Wasserdicht.

Ob jetzt ein 200er oder 4 110er Verbindungen genommen werden macht vom Durchfluß her keinen großen Unterschied.
bei 4 110ern hat man aber, in meinen Augen den Vorteil, das man die Rohre noch gut kleben kann (PVC-Rohr)
200er ist schon einer Herausforderung zu kleben.

Bei Stecksystemen sieht es anders aus obwohl die 200er auch schon sehr stramm sind.

von den Kosten her sollte sich eigentlich nicht soviel tun, da man mit 110er Rohren zwar mehr Formteile benötigt, diese aber auch deutlich günstiger sind als große.
 

OlympiaKoi

Mitglied
Nach der Faustformel wirst Du nicht zuviel Biomaterial haben. Die Formel ist für 12er, 13er und 14er Helix im Moving Bed gedacht. Bei 17er Helix und grösser oder als statisches Medium eingesetzt, hättest Du eher zu wenig ansiedelbare Fläche.

Grüße,
Frank
 

hermann0817

Mitglied
Moin Freunde!

Ich hab jetzt des Öfteren gesehen, dass viele oder vllt auch alle ihre Filterkammern höher gemauert haben oder eben noch Schalung rangemacht haben und mit Beton etwas erhöht haben.

Ich nehme an, das hat etwas mit Rückstau oder ähnlichem zu tun?

Sollte ich das lieber auch machen? Wenn ja, wie viel höher sollte das sein?

LG
Franz
 

Teich4You

Mitglied
Hoshy schrieb:
Moin
Im Durchschnitt ist die Filterkammer 10 cm höher als der Wasserhöchststand im Teich.
Ja das würde bei mir eigentlich auch ausreichen.
Ich habe aus Angst tatsächlich nochmal 10cm oben drauf betoniert und somit rund 20cm. :D
 

hermann0817

Mitglied
Ok.

Mein Wasserstand wir ungefähr schon 10 cm niedriger sein, als die Höhe der Teichmauer.

Dann nochmal 10cm bei der Filterkammer raufpacken?
 

hermann0817

Mitglied
hermann0817 schrieb:
Dann nochmal 10cm bei der Filterkammer raufpacken?
Ich nehme an, da keiner sich dazu äußert, ist es quatsch nochmals 10cm höher zu gehen.

Kleines Update:

Teichabdeckung ist runter. Heute schließe ich erstmal den Filter an. Den Fischen geht's gut, haben gestern ordentlich reingehauen bei dem schönem Wetter.

Ich hoffe, dass die Temperaturen jetzt einiger maßen konstant "warm" bleiben, dann werden die Racker in ihr Becken gesetzt und der Umbau kann endlich starten.

Bilder folgen dann ;)
 

edekoi

Mitglied
Franz,
der Wasserstand in der Biokammer kann doch bei Schwerkraftanlagen maximal so hoch sein, wie im Teich.
Deshalb reicht das so wie es bei dir ist.

Einzige Voraussetzung: Es muss irgendwo ein Überlauf in den Kanal eingebaut werden, der verhindert, daß der Wasserstand weiter ansteigen kann.
 
Oben