Aquariumheizstab im winterlichen Teich verwenden?

Fred S

Mitglied
Ja hast 10 Jahre Zeit, laut Wetterexperten Herr Globig (MDR) soll diese Wetterkonstellation ca. alle 10 Jahre auftreten ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

U250

Mitglied
Ich finde die Idee so als Notpuffer auch klasse. Wie groß ist Dein Teich und wieviel kg Gas verbrauchst Du so im Winter?
Ich auch!

Angenommen, ich heize 24h/Tag, nicht unbedingt alles voll aufgedreht, wie lange hält eine 10 kg Flasche, was kostet die Füllung?

Mit ca. 8-10 kg/Tag Briketts komme ich auf ~2 KW/h/Tag, Kosten 2 Euro/Tag, das finde ich ziemlich günstig, Strom lag bei Faktor 5 darauf bezogen.
Natürlich sind die 2 KW/h nicht die Welt, aber sie geben mir das Gefühl, für meine Fische etwas Gutes zu tun. :)

LG
 

keule07

Mitglied
Ich auch!

Angenommen, ich heize 24h/Tag, nicht unbedingt alles voll aufgedreht, wie lange hält eine 10 kg Flasche, was kostet die Füllung?

Mit ca. 8-10 kg/Tag Briketts komme ich auf ~2 KW/h/Tag, Kosten 2 Euro/Tag, das finde ich ziemlich günstig, Strom lag bei Faktor 5 darauf bezogen.
Natürlich sind die 2 KW/h nicht die Welt, aber sie geben mir das Gefühl, für meine Fische etwas Gutes zu tun. :)

LG
Die 11kg Propangas kosten so um die 25,-€ (+/-) pro Füllung und wie lange sie hält ist abhängig von dem wie hoch Du die Temperaturen im Teich haben möchtest. Ich selbst würde die Anlage für den erhalt der WT von 5..6°C planen bzw. eher 4..5°C bei meiner Teichgröße. Kann mir aber auch vorstellen in der Übergangszeit diese als Nachtpuffer mitlaufen zu lassen um Schwankungen zu minimieren. Deshalb wäre es mal interessant zu wissen wie groß der Teich und der Gasverbrauch bei Mike77 ist.
 

keule07

Mitglied
Uff...
11kg entsprechen ca. 33kg Brikett bezüglich Heizwert.
25€ zu 7€ ist mir zu heftig! :-(
Klar ist schon ein Unterschied aber dafür hast Du kein Qualm und Dreck. ;) Und meine Frau würde mir was husten wenn ich mir nen Ofen in den Garten stellen. :rolleyes: Schauen wir mal was Mike77 antwortet, bin mal gespannt wie sein Verbrauch ist.
 

mike77

Mitglied
Hallo, also ich habe jetzt seid 12 Jahren den Teich und alle Varianten von Heizungen schon durch. Heizstab - Aquariumstab - Werkstattofen mit integrierter Edelstahlwellrohr und eben diese Propangasdusche.

Das gute ist bei dem derzeitigen System das ich dies in 5 Min Installieren und auch wieder abbauen kann. Also auch als NotHeizung auf einer Sackkarre Zum Beispiel. Man brauch nur einen Wasserführenen Schlauch (von einer Pumpe) und die Heizung zündet allein via Batterie. Selbst wenn das Ding platzt etc ist kein Strom welcher gefährlich werden könnte.
Ich hab es in mein Filterhäuschen installiert um die Abwärme noch zu nutzen.

Daten zum Teich: 17 qm mit 12 dicken besetzt - abgedeckt mit Folientunnel im Winter

Ich benutze die Heizung ausschließlich um die 5 grd zu halten. Dies erfolgt derzeit bei der Sommerseinstellung ( nur ca 60% vom der Brennerfläche wird genutzt) in der kleinsten Heizeinstellung (hier ca 35grad Auslauftemperatur) Und maximalen Wasserdurchlauf. Auch wenn hier Temperaturen von 70grd möglich sind - natürlich bei höheren Gasverbrauch.

Steuerung erfolgt via Handy und da dies erst der erste richtige Winter ist, hab ich in diesem Winter 2 x 5 Kg Flaschen verbraucht. Heute eine neue 11Kg Flasche angeschlossen.

Ich sehe den Vorteil ganz klar darin : Sitze auf dem Sofa und schaue auf das Handy und schalte die Heizung ohne das Sofa verlassen zu müssen.

Der Holzofen war aufwendiger.

Da ist es mir egal wenn ich auch 100€ mehr zahle als mit Holz/Kohle und auch das Flaschen tauschen ist eine saubere Sache.

Wenn die Therme den Hintern hoch macht, kaufe ich mir eine neue für 90€ aus China.

Somit ist das für meine Ansprüche Ideal und auch von einem Externen zu Händeln(Flaschentausch).

Für weitere Fragen einfach Fragen !!

Bis denne
 

keule07

Mitglied
Danke für die Rückmeldung! :) Also 2x5kg ist für den Winter, finde ich, noch nix. Selbst wenn Du 4x11kg für den Winter brauchst ist es in meinen Augen immer noch günstiger als mit Strom... find ich super. Muss ich mir mal Gedanken machen.;)
 

keule07

Mitglied
Günstiger als Strom sicherlich und sehr komfortabel!
Aber auch zu bedenken wäre: 4x11kg wären ca. 600 KW, 2 KW/h wären 48 KW/Tag, also weit kommst Du damit nicht... :)
Mag ja rechnerisch stimmen aber Du hast ja sicher den Rest zuvor auch gelesen. ;) Wenn man berücksichtigt den Heizer im Winter durchlaufen zu lassen geb ich Dir recht. Aber ich habe ja gesagt das ich es als Notversorgung nutzen würde. Da mein Teich 2,10m tief ist und ich in der Regel im Winter bei 3,5..6°C WT liege (aktuell noch 4,3°C) würde die Anlage nur selten bzw. begrenzt zum Einsatz kommen.
Und ja... sie wäre sehr komfortabel. ;)
 
Oben