Planung Filter für Koiteich

Münsteraner

Mitglied
Schubi1973 schrieb:
Es sind die 63er-Rohre :D

Würde es die Sache besser machen wenn ich das System doch in reiner Schwerkraft betreiben würde und den Beadfilter doch in den Filterschacht stelle?
Da der Außendurchmesser ziemlich egal ist, für den Durchfluss, würde ich die Rohre als 53,6er Rohre bezeichnen.

Bead war, ist und bleibt ein Groschengrab wegen des bauartbedingten Durchflussengpasses. Wenn du das so baust, kannst du dir heute schon die Mehrkosten für Energie pro Jahr ausrechnen. Ach komm, ich mach es für dich. Bei 300 Watt und 27 Cent pro kWh kostet dich die Pumpe an Strom 710 Euro.
Ich pumpe mit 55 Watt. Kostet entsprechend 130 Euronen.

Differenz € 580 per Annum.

Wenn du das Hobby 30 Jahre lang betreibst, kannst du dir von der Differenz einen flanschneuen Kleinwagen kaufen. Mal angenommen, dass der Strom in nächster Zeit teurer wird, reichts auch für einen Mittelklassewagen.
 

Hoshy

Mitglied
Schubi1973 schrieb:
Danke fürs rechnen :wink: :D

Also doch hinter dem Siebfilter ein IBC mit z.B. Helix ? :?:
Moin
:thumleft: Den ganzen Filter dann noch so bauen ,das auf Trommler oder andere Vorfilter umgerüstet werden kann.
 

Schubi1973

Mitglied
Hallo, meine endgültige Planungbsteht nun :)
Ich habe mir jetzt zu meinem Siebfilter für die Biologische Filterung folgenden Filter gekauft (siehe Fotos).

Mein Vorgänger hat das Wasser über die eckige Kammer (dort waren die Bürsten drin) einlaufen lassen. Unten ist ein Gitter und von dort fließt es in die Tonne mit Helix. Die Zu- und Abgänge sind 110er.

Meine beiden Filter kommen nun beide in den Filterschacht, dazwischen schalte ich eine Pumpe.

Passt das und könnte man eventuell das Wasser eventuell auch zuerst in die Tonne einfliessen lassen ? In den eckigen Bereich wollte ich einen UV-Klärer hängen.

Danke schön im voraus für eure Hilfe !
 

Anhänge

Fred S

Mitglied
Und mit was sollen die feinen Schmutzpartikel und Schwebeteilchen herausgefiltert werden oder wo sollen sie hängen bleiben oder sich ablagern ???
M.f.G. :oops:
 

Fred S

Mitglied
Das ist keine Antwort auf meine Frage, ein Siebfilter und bewegtes Kalnes/Helix hab ich auch, das hält aber keine Schwebeteilchen und Feinschmutz auf höchstens Fadenalgen und entsprechend der Siebgröße andere Schmutzpartikel :oops: :cry: :?:
M.f.G.
 

Fred S

Mitglied
Das ist eine schwierige Frage, die ich nach 3 Seiten Empfehlungen eigentlich nicht beantworten wollte :oops:.
Ich weiß nicht ob ich da der Richtige bin :lol: . Wie ich es mache steht in meinem Profil. Hättest du ein Fliesfilter, würde sich die Frage nicht stellen, und hattest du einen Patronenfilter oder anderen Schwammfilter wo das Wasser durch muss würde sich die Frage auch erübrigen.
Bei Japanmatten, Bürsten etc. müsste die Kammer so groß sein, das der geplante Durchfluss durch die Größe soweit runter reduziert wird das sich Feinschmutz absetzen kann.
Entscheide selbst :D .
Gruß Fred :wink:
 
Oben