Wassertrübung: Wie vorgehen, um Ursache zu ermitteln?

  • Ersteller Gelöschtes Mitglied 15577
  • Erstellt am
KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich

michael w

Mitglied
Hallo,

es ist nicht immer einfach, dass richtige Händchen zu finden.
Bei den Angaben von Teichgröße und Interesse an Arbeitsaufwand, ist aber eine
ganz direkte Aussage möglicherweise aber auch die Beste.
Denn immerhin hat er ja 3 Seiten geschafft und 2,5 sind nahezu vergebene Mühe.
Sorry an den Opener, vielleicht fängt er ja noch mal bei Null an und geht dann
Schritt für Schritt mit.
 
Persönlich glaube ich trotzdem, dass man ihn mit einer sachlich geführten Diskussion eher davon hätte überzeugen können
Da gebe ich Dir 100% Recht.
AAABBBBBER

Wenn Du das schon zig mal gemacht hast und jedes Mal wieder bei Adam und Eva anfängst und es nix bringt wirst Du es müde.

ich bin jetzt aber auch still sonst bekommen wir mit dem Quark hier 5 Seiten voll.

Opener hat sich ja eh schon seit 2 Tagen verabschiedet :p
 

Gotti

Mitglied
naja, wenn der teich 2m² hat und 1.5 tief ist, sind das 3m³. michels empfehlung ist für teiche bis, wie immer, sehr optimistisch, 10tl ausgelegt. gottis bis 16tl koiteich. letzterer kostet das 3-fache. ich würde mich, bei dem doch recht kleinen teichlein, auch für den kleineren entscheiden. und 50w uvc, ist wohl auch ein kleiiin wenig drüber.
ich glaube nicht, daß der to ein koi-enthusiast ist und wirklich geld in die hand nehmen will.
Ihr habt ja alle Recht. Mein Vorschlag wäre für eine Intensivhaltung in kleinem Volumen ausgelegt (selbst dafür sehe ich den Filter als unterdimensioniert an), auch die sehr starke UVC Bestrahlung und Umwälzung ist vorteilhaft. Damit würde es mal gut funktionieren. Das macht natürlich nur Sinn wenn der "Teichbesitzer" bereit ist sich mit der Materie auseinander zu setzen und bereit ist dies nur als kurzfristige Übergangslösung anzusehen.
 

Zwiper

Mitglied
Für viel Menschen sind Fische auch mehr Deko als Haustiere. Hunde, Katzen und selbst Hamster usw sind halt niedlich und die kann man streicheln und natürlich auch eine andere Beziehung aufbauen als zu Koi oder Fischen allgemein.
Fische sehen hübsch aus, die guckt man "nur" an und früher oder später wird sich oft um das Aquarium oder den Teich nicht mehr gekümmert und alles veralgt, die ersten werden Krank und dann wird vielleicht noch schnell nen Medikament reingekippt. Das bringt nichts ohne die Ursachen zu bekämpfen, das sterben beginnt und dann wird es wieder sein gelassen oder im Teich auch oft einfach nen Jahr später wieder neue Fische reingeworfen...

Nen Arbeitskollege hat sich z.B. auch nen 500l "Teich" geholt, er will ja erstmal klein anfangen und sein Sohn findet die Goldfische ja toll. Habe ihm gesagt spätestens im Winter werden eh alle sterben in der Pfütze wenn er nicht heizt und er muss regelmäßig Wasser wechseln. 4 Wochen später berichter er Teich komplett grün und alle Fische tot... Er meinte er muss wohl doch ne größere Pumpe rein machen und viellicht nächstes Jahr nen etwas größeren holen....
 
Oben