Wo bekommt man gute Teichfische im Ruhrgebiet?

meini

Mitglied
Hallo zusammen,
ist schon echt klasse wie hier über Händler, Züchter oder andere Geschäftige geurteilt wird.
Vom Händler wird hundert Prozent Fachkenntnisse, Hygiene und Sterilität erwartet und sogar vorausgesetzt.
Dann kommen diese Fische in Teichanlagen die noch nichtmal im entferntesten etwas mit Teich zu tun haben. Filter im Winter aus, irgendwelche Plastiktonnen in Reihe gebaut, nur zeitweise Belüftung (wenn überhaubt), billiges Baumarktfutter, Futterflocken etc.
Diese teilweise selbsternannten Fachleuten nehmen sich dann raus, über andere zu urteilen die sich schon lange Jahre erfolgreich auf dem Markt halten :twisted:

Meinolf
 
meini schrieb:
Vom Händler wird hundert Prozent Fachkenntnisse, Hygiene und Sterilität erwartet und sogar vorausgesetzt.
Fachkenntnisse?!
Die Realität sieht leider manchmal anders aus. Die Baumarkt Plastiktonnen sehen wir ja im Video. Von einem "Fach"händler erwarte ich Professionalität auch beim Equipment.

Hygiene?!
Das setzt voraus, dass man eine Quarantäne nicht mit Überbesatz betreibt.

Sterilität?!
Im OP ja, sonst Unsinn!
 

razor72

Moderator
Teammitglied
Also Fachwissen haben sowohl Stephan als auch alle seine Verkäufer.

Als Fischwirt weiß er was er macht, einen Überbesatz kann man prima mit viel Frischwasser kompensieren.
 

meini

Mitglied
nur gut das nicht alles aus Japan gezeigt wird, da ständen manchem die Tränen in den Augen. :(

Stress durch Überbesatz in viel zu kleinen "Teichen" mit viel zu wenig Wasserwechseln, ungeeignete "Filteranlagen, billiges Futter etc. für den Rest
ihres Lebens. Da sind die "Stresswochen" in der Quarantäne überschaubar.
Kleine Fische fühlen sich im engen Schwärmen sowieso viel geschützter, kann man in der freien Natur grundsätzlich sehen.

Also, erstmal in der eigenen Anlage sehen ob alles so ist wie es sein sollte . :wink:

Meinolf
 
Deine Argumente sind haltlos. Man könnte meinen, Du postest hier im Auftrag!

Bevor wir Mißstände in anderen Ländern kritisieren ist es zunächst unsere Aufgabe im eigenen Land für Ordnung und Standards zu sorgen. Darüberhinaus wissen Züchter in Japan ganz genau, dass Ihre Fische Platz und besonders nitratarmes Wasser zum Wachsen brauchen. Ohne regelmäßigen bzw. kontinuierlichen Teilwasserwechsel würden die Fische viel zu langsam wachsen und wären somit nicht mehr rentabel. Also denk bitte erst mal nach bevor Du hier Sachen verbreitest die mit der Realität nichts zu tun haben.

Überbesatz hat mit natürlichem Schwarmverhalten nicht das geringste zu tun.
 

razor72

Moderator
Teammitglied
In jedem Verkaufsbecken herrscht, gerade am Anfang der Saison, massiver Überbesatz. Man möchte viele Fische zeigen, hat aber nur einen begrenzten Platz.

Guck einfach mal bei einigen Koihändlern "hinter den Vorhang". :wink:
 

Münsteraner

Mitglied
Bitte Ramona!

Das ist keine Dauerhaltung sondern übergangsweise werden ein paar Fischlies in Baukübeln gehalten. Schon mal bei EPS Koi gewesen? Da siehst du teilweise kein Wasser mehr.

Und auch wenn du es nicht verstehen magst: Jungen Koi ist es egal, ob sie in einem Baukübel schwimmen oder in einem Edelstahltank. Wichtig ist O2, NO², NO³, NH³, PH und Temperatur. Wohlfühlfaktor durch rosa Plüschgardinen funzt nur bei Menschen. :wink:
 

meini

Mitglied
Ramona, ich zieh den Hut vor deinem Fachwissen, Sorry, da kann ich nicht mehr mithalten.
Alles was ich bisher, gesehen, gehört, erklärt und vergleichen durfte, werde ich vergessen und genau wie du, nur noch in Frage stellen, denn ich brauche ja auch nicht meine Handlungsweisen zum Vergleich öffentlich stellen. :D

Wer mich persönlich kennt, weiß das ich mich nie auf die eine oder andere Seite schlage, ganz im Gegenteil, aber egal,


Meinolf
 
Oben