AquaForte DM Vario 20.000

Martinm27

Mitglied
Naja

Hallo , sag ich doch Und ich habe 63 er Rohre und teilweise 75 er ;) .
Gut es sind bei mir paar Meter , am Anfang war ich sehr begeistern von der Leistung.
Aber jetzt nicht mehr so wirklich.
Dabei sind kaum Winkel verbaut und wenn dann die Bögen, daher versteht man das nicht wirklich.
Wenn ich sie voll aufdrehe , kommt aus dem 63 Rohr ne Fontäne raus , die bestimmt 1.5 bis 2 Meter lang ist . Nur sobald da druck drauf ist , zb Ozon Anlage fählt die richtig ab die Leistung.
Ist mir auch klar das bei einer Ozon Anlage da weniger durchfluss ist.
Mal sehen, da ich mein Teich jetzt eh vergößer, Spiele ich mit dem Gedanken, mir die 30000 er zu holen .
Mal sehen [/u]
 

Martinm27

Mitglied
Re: Naja

Martinm27 schrieb:
Hallo , sag ich doch Und ich habe 63 er Rohre und teilweise 75 er ;) .
Gut es sind bei mir paar Meter , am Anfang war ich sehr begeistern von der Leistung.
Aber jetzt nicht mehr so wirklich.
Dabei sind kaum Winkel verbaut und wenn dann die Bögen, daher versteht man das nicht wirklich.
Wenn ich sie voll aufdrehe , kommt aus dem 63 Rohr ne Fontäne raus , die bestimmt 1.5 bis 2 Meter lang ist . Nur sobald da druck drauf ist , zb Ozon Anlage fählt die richtig ab die Leistung.
Ist mir auch klar das bei einer Ozon Anlage da weniger durchfluss ist.
Mal sehen, da ich mein Teich jetzt eh vergößer, Spiele ich mit dem Gedanken, mir die 30000 er zu holen .
Mal sehen [/u]

Habe sie heute mal voll aufgedreht, da steht 187 Watt;( war das nicht mal 200 oder so ?
 

cbsorko

Mitglied
Habe eine DM Vario 30.000 Läuft seit letztem Spätsommer prima.

Leistung pendelt von 300 bis 380 Watt.. je nach (Bubblebead) Filterverschmutzung.
Bin soweit zufrieden.
 

Fittich

Mitglied
7-8.000 ltr/h

Hallo Zusammen,
mich würde ein grobe Einschätzung der Vario 20.000 interesieren.
Speziell geht es um eine gewünschte Fördermenge von ca 7.000ltr/h in
Schwerkraft. Verrohrung sollte in 75mm ausgeführt werden.
Die Strecke wird ca 6m lang sein und es müssten 4x 45° Bögen verbaut werden.
Was denkt Ihr, wie viel Watt wird die DM dabei ziehen ?
 

Kawarigoi

Mitglied
Hallo,

ich kann dir sagen wie es bei meinem Kumpel ist vielleicht kannst du daraus was ableiten.

Strecke ca 5m, Höhe 0,8m, Durchmesser 40mm. 2x 90Grad Bogen, 2x 90Grad Winkel.
DM Vario 20000 auf 30% Leistung verbraucht ca. 20 Watt und fördert ca. 2500L/h
Auf 100% dann 190 Watt und ca. 6000L/h
 

htfzr

Mitglied
Re: 7-8.000 ltr/h

Fittich schrieb:
Hallo Zusammen,
mich würde ein grobe Einschätzung der Vario 20.000 interesieren.
Speziell geht es um eine gewünschte Fördermenge von ca 7.000ltr/h in
Schwerkraft. Verrohrung sollte in 75mm ausgeführt werden.
Die Strecke wird ca 6m lang sein und es müssten 4x 45° Bögen verbaut werden.
Was denkt Ihr, wie viel Watt wird die DM dabei ziehen ?
Ich habe die Pumpe an der IH. Verrohrung ist 50mm und bedingt durch Sauerstoffreaktor und gepumpten Vliesfilter ergibt sich ein Gegendruck der irgendwo zwischen 2 und 3 m liegen müsste. Ich habe einen Schwebekörperdurchflussmesser und der Durchsatz liegt bei 6-7000l/h. Einstellung der Pumpe ist 65%, angezeigter Verbrauch 60-70W.
 

klaus1

Mitglied
Re: 7-8.000 ltr/h

Fittich schrieb:
Hallo Zusammen,
mich würde ein grobe Einschätzung der Vario 20.000 interesieren.
Speziell geht es um eine gewünschte Fördermenge von ca 7.000ltr/h in
Schwerkraft. Verrohrung sollte in 75mm ausgeführt werden.
Die Strecke wird ca 6m lang sein und es müssten 4x 45° Bögen verbaut werden.
Was denkt Ihr, wie viel Watt wird die DM dabei ziehen ?
Hi,
es ist meistens besser bei 50er Leitung zu bleiben !
(eine Änderung auf größeren Durchmesser bewirkt einen nicht zu verachtenden Gegendruck)

7000l sollte so mit 40-50% Leistung möglich sein....
 

Fred S

Mitglied
DM Vario 20000, über 2 meter 50 er Spiralschlauch und 2 Winkel, 1,30 m hochgepumpt bringt bei mir noch 11500 Liter bei 197 - 202 Watt schwankend.
 

hoeneß2

Mitglied
Re: 7-8.000 ltr/h

klaus1 schrieb:
Fittich schrieb:
Hallo Zusammen,
mich würde ein grobe Einschätzung der Vario 20.000 interesieren.
Speziell geht es um eine gewünschte Fördermenge von ca 7.000ltr/h in
Schwerkraft. Verrohrung sollte in 75mm ausgeführt werden.
Die Strecke wird ca 6m lang sein und es müssten 4x 45° Bögen verbaut werden.
Was denkt Ihr, wie viel Watt wird die DM dabei ziehen ?
Hi,
es ist meistens besser bei 50er Leitung zu bleiben !
(eine Änderung auf größeren Durchmesser bewirkt einen nicht zu verachtenden Gegendruck)

7000l sollte so mit 40-50% Leistung möglich sein....
Hallo Klaus,

warum sollte sich bei einer 75mm Verrohrung der Gegendruck erhöhen?
Gruß
Bernhard
 

hansemann

Mitglied
Ronny09 schrieb:
Hallo ihr DM Vario Betreiber,

hat sich denn hier schon was getan? gibt es inzwischen negative Aspekte oder laufen eure Pumpen noch erste Sahne ?

Gruß
Ronny
Nach knapp 2 Jahren Betrieb ist die 20.000er Vario wohl am Ende, sie kann nur noch bis max. 100 Watt betrieben werden, bei mehr "stottert" die Pumpe. Wurde natürlich gewartet, aber länger wie 2-3 Jahre halten bei mir die Chinapumpen eh nicht :lol:

Viele Grüße
Hans
 

Fabster

Mitglied
Ich kann/konnte bisher nichts negatives über diese Aquaforte Pumpen sagen.
Anfangs hatte ich eine normale DM Pumpe, im Gartenteich, die hat sogar Steinchen gefördert und lief 4 Jahre ohne Probleme, bis Sie entsorgt wurde - Kaninchen haben das Kabel durchgebissen .. :D

Am Hochteich, werkelten dann 2x DM Vario, welche nach knapp 2 Jahren, noch keine Probleme machten.

Aktuell wird der Teich umgebaut, dann wird auf was hochwertiges gewechselt (Wiremesh).
 

mnedd

Mitglied
Ich habe die 20000er Vario seit gestern auch im Einsatz.Sie befindet sich im Wasser und ist über 6 Meter 50er Schlauch mit dem Filter verbunden.
Die Förderleistung ist zufriedenstellend,die Laufgeräusche jedoch nicht.Man hört ein deutliches surren,auch wenn man am Schlauch horcht am Filtereingang.Die alte Pumpe,eine sera pond,war definitiv nicht zu hören.

In einem anderen Thread hatte jemand die 30000er Vario senkrecht verbaut,Pumpengehüse nach unten.Nach ein paar Monaten war sie sehr laut und hinnüber.Auch der Ersatz hielt nur ein paar Monate in der Einbaulage.

In meinem Fall steht die Pumpe etwa um 20 Grad mit dem Pumpengehäuse nach unten geneigt im Wasser.Vielleicht schrabbelt das Flügelrad ja schon am Gehäuse?Toll gelagert scheint es jedenfalls nicht zu sein,wenn man es bewegt,schwabbelt es hin und her(übertrieben ausgedrückt).Wie kann sowas sein?
 

Fred S

Mitglied
Das hängt vermutlich mit der Trockenlaufsicherung zusammen, könnte ich mir vorstellen. Wenn kein Gegendruck ist soll diese ja ansprechen, deswegen ist der Propeller samt Achse verschiebbar.
 
Oben