Bestes Koi Futter, Super Premium, High Quality, Hoch Verdaulich

KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich

irgendsontyp

Mitglied
Ich habe ja im Winter Chikara Sinkfutter gefüttert und wollte mir nun wieder das Takazumi High Growth kaufen.
Bei einem Bedarf von aktuell 800 Gramm am Tag eine Investition.

Habe dann einfach mal ohne Vorbehalte 10 Kilo von "Das Koifutter" in der Version "Grün" gekauft. Die 10 Kilo sind nun weg und ich habe mich dazu entschlossen nochmals 30 Kilo zu bestellen.

- Das Futter hinterlässt einen leichten Ölfilm an der Oberfläche (ähnlich dem Chikara Schwimmfutter). Dies ist in meinen Augen noch akzeptabel
+ Die Koi fressen es gern
+ Die Ausscheidungen sind hauptsächlich wurstartig und der Vliesverbrauch ist ähnlich dem Takazumi-Futter. Allerdings kann ich das erst abschließend bewerten, wenn ich das Futter 2 Monate gefüttert habe
+ Die Wasserqualität trotz der aktuellen Futtermenge von 800 Gramm auf 20.000 Liter Wasser ist aktuell so gut wie noch nie

Über die Qualität des Futters (Wachstum, Inhaltsstoffe u.s.w) kann ich keine Aussage treffen - dafür braucht man ein Labor. Aber der Hersteller des Futters ist ja kein unbekannter...

Viele Grüße

Daniel
 
Ich habe ja im Winter Chikara Sinkfutter gefüttert und wollte mir nun wieder das Takazumi High Growth kaufen.
Bei einem Bedarf von aktuell 800 Gramm am Tag eine Investition.

Habe dann einfach mal ohne Vorbehalte 10 Kilo von "Das Koifutter" in der Version "Grün" gekauft. Die 10 Kilo sind nun weg und ich habe mich dazu entschlossen nochmals 30 Kilo zu bestellen.

- Das Futter hinterlässt einen leichten Ölfilm an der Oberfläche (ähnlich dem Chikara Schwimmfutter). Dies ist in meinen Augen noch akzeptabel
+ Die Koi fressen es gern
+ Die Ausscheidungen sind hauptsächlich wurstartig und der Vliesverbrauch ist ähnlich dem Takazumi-Futter. Allerdings kann ich das erst abschließend bewerten, wenn ich das Futter 2 Monate gefüttert habe
+ Die Wasserqualität trotz der aktuellen Futtermenge von 800 Gramm auf 20.000 Liter Wasser ist aktuell so gut wie noch nie

Über die Qualität des Futters (Wachstum, Inhaltsstoffe u.s.w) kann ich keine Aussage treffen - dafür braucht man ein Labor. Aber der Hersteller des Futters ist ja kein unbekannter...

Viele Grüße

Daniel
Hersteller oder derjenige, der es vertreibt?
 

irgendsontyp

Mitglied
Genau, der Hersteller ist Coppens. Ich hatte schon das Top Koi von Coppens. Damals als ich noch 300 Gramm am Tag
gefüttert habe und ich diesen 15 KG Sack verfüttern wollte, ist mir das Futter wirklich schlecht geworden.

Die aktuellen Säcke haben 5 Kilo und werden in einer Woche verfüttert. Habe aktuell nicht das Gefühl, dass mir das Futter schlecht wird.

Das das Futter von Takazumi in einer anderen Liga spielt mag sein. Ich bin ja auch davon überzeugt.. Aber ich kann es nicht ernsthaft beurteilen und mein Vertrauen in die Futterbranche ist nicht allzu groß. Daher gebe ich dem Zeug mal eine Chance und werde weitere 30 Kilo in den Teich werfen. Mal schauen was dabei herauskommt.

Was mich bei Takazumi irritiert ist die Preispolitik. Vielleicht ist es jemandem aufgefallen, dass alle Händler den gleichen Preis verlangen. Ist es vielleicht so, dass Händler, die es günstiger anbieten einfach nicht mehr beliefert werden? Wie hoch wäre der Preis, wenn es einen echten Wettbewerb geben würde?
 
Was mich bei Takazumi irritiert ist die Preispolitik. Vielleicht ist es jemandem aufgefallen, dass alle Händler den gleichen Preis verlangen. Ist es vielleicht so, dass Händler, die es günstiger anbieten einfach nicht mehr beliefert werden?
Das geht sehr viel subtiler. Wenn ein Händler tiefere Preise verlangen kann als von dem Hersteller "gewünscht" ist seine Händlerprovision aus Sicht des Herstellers zu hoch. ;)
Wie hoch wäre der Preis, wenn es einen echten Wettbewerb geben würde?
Im Wettbewerb steht das Futter, nur halt nicht im eigenen Hause.
 

Gotti

Mitglied
Es sieht nach vertikaler Preisbindung aus und wenn das so wäre, dann verstößt es gegen deutsches und europäisches Kartellrecht. Bestraft würde nicht nur der Hersteller, sondern auch alle Händler die mitspielen.

Mir schmeckt das nicht (die gleichen Preise bei allen Onlinehändlern), ich kaufe es deshalb nicht mehr. Es gibt genügend andere Produkte die mir gleichwertig erscheinen. Ist nicht unbedingt billiger, aber es kann ja jeder selbst entscheiden wem er sein Geld hinterher wirft.
 

meini

Mitglied
Ich habe ja im Winter Chikara Sinkfutter gefüttert und wollte mir nun wieder das Takazumi High Growth kaufen.
Bei einem Bedarf von aktuell 800 Gramm am Tag eine Investition.

Habe dann einfach mal ohne Vorbehalte 10 Kilo von "Das Koifutter" in der Version "Grün" gekauft. Die 10 Kilo sind nun weg und ich habe mich dazu entschlossen nochmals 30 Kilo zu bestellen.

- Das Futter hinterlässt einen leichten Ölfilm an der Oberfläche (ähnlich dem Chikara Schwimmfutter). Dies ist in meinen Augen noch akzeptabel
+ Die Koi fressen es gern
+ Die Ausscheidungen sind hauptsächlich wurstartig und der Vliesverbrauch ist ähnlich dem Takazumi-Futter. Allerdings kann ich das erst abschließend bewerten, wenn ich das Futter 2 Monate gefüttert habe
+ Die Wasserqualität trotz der aktuellen Futtermenge von 800 Gramm auf 20.000 Liter Wasser ist aktuell so gut wie noch nie

Über die Qualität des Futters (Wachstum, Inhaltsstoffe u.s.w) kann ich keine Aussage treffen - dafür braucht man ein Labor. Aber der Hersteller des Futters ist ja kein unbekannter...

Viele Grüße

Daniel
du möchtest ja wohl jetzt nicht Chikara oder Takazumi mit einem "Hundertnamenfutter" vergleichen?
 

irgendsontyp

Mitglied
@meini
warum sollte ich das nicht tun? Das verschiedene Händler ein "Koifutter" mit einem selbst gestalteten Aufkleber vermarkten.. ist mir doch egal. Hast Du Informationen über das Futter, welche mich zur Erleuchtung bringen werden?

Was wäre denn, wenn das "Hundertnamenfutter" für 10 Euro das Kilo angeboten werden würde. Dann wäre es ein Qualitätsprodukt?

Ich habe ja gar keine Zweifel an der Qualität von Chikara oder Takazumi. Aber ich habe auch noch keine berechtigten Zweifel an dem "Hundertnamenfutter" - außer dass es günstig ist.
 

austriacarp

Mitglied
Was wäre denn, wenn das "Hundertnamenfutter" für 10 Euro das Kilo angeboten werden würde. Dann wäre es ein Qualitätsprodukt?
Dann wäre es noch ein größeres Verbrechen
Aber ich habe auch noch keine berechtigten Zweifel an dem "Hundertnamenfutter" - außer dass es günstig ist.
Die hatte ich bereits nach 3 Wochen als es mir im Futtereimer vergammelt ist.
Ich habe 12 Futtersorten in allen Preisklassen in 0.25 er Flaschen das einzige was in keiner Weise nach Fischmehl riecht sondern einfach nur stinkt ist das billigfutter von Coppens.
 
Oben