Endlich geht es los! Teichbau aus Sandwichplatten

keule07

Mitglied
Moin,
Kabel dick genug sagt noch nix über Kraftstrom aus. :cool: Also wenn Dein Kabel für Kraftstrom ausgelegt ist dann sollte es 5-adrig sein (kann Dir Dein Elektriker sagen) aber denke da Du einen 3-poligen FI im Einsatz hast sollte es so sein. Ist es so, dann ersetze den 3-poligen FI und lass Dir die drei Phasen getrennt auf je einen 1-poligen FI legen und absichern. Hier solltest Du dann darauf achten das Deine Verbraucher (Pumpen, O2-Pumpen, UVC...) verteilt zu den FI‘s an den Steckdosen stecken. Soll heißen das Pumpe-1 + O2-Pumpe-1 an FI-1 und Pumpe-2 + O2-Pumpe-2 an FI-2 usw. abgesichert sind. So hast Du im Fehlerfall immer ein Backup am laufen. Aktuell liegt alles auf einem FI und das heißt das im Fehlerfall Deine komplette Anlage ausfällt. Man muss wissen das im Fehlerfall die Sicherung nur den harten Kurzschlussstrom abschaltet und die Verbraucher sichert aber zu 95% der FI schneller ist als die einzelne Sicherung da dieser auf Stromdifferenz reagiert und hier schon bei 30mA, heißt FI löst aus und Sicherung bleibt an. Und jetzt such mal noch als Laie den Fehler. ;) So hast Du neben dem laufenden Backup auch noch den Fehlerbereich eingegrenzt. Meine Empfehlung ändere es noch ab, Platz im Sicherungsverteiler hast Du ja noch... wirst später dankbar sein es so gemacht zuhaben. ;)
 

Gotti

Plus Mitglied
Ich würde gleich FI/LS Schalter einbauen und für alles was mit Wasser zu tun hat mit 0.01A. Ist der Kasten als Unterverteilung anzusehen sollte er nicht eine 16 m² Zuleitung haben?
 

keule07

Mitglied
16m2 muss er nicht haben, der Querschnitt muss nur zum Gesamtstrom und Leitungslänge passen. FI/LS Schalter ist natürlich eine gute Idee.
 

mimmeln

Mitglied
Moin,
Kabel dick genug sagt noch nix über Kraftstrom aus. :cool: Also wenn Dein Kabel für Kraftstrom ausgelegt ist dann sollte es 5-adrig sein (kann Dir Dein Elektriker sagen) aber denke da Du einen 3-poligen FI im Einsatz hast sollte es so sein. Ist es so, dann ersetze den 3-poligen FI und lass Dir die drei Phasen getrennt auf je einen 1-poligen FI legen und absichern. Hier solltest Du dann darauf achten das Deine Verbraucher (Pumpen, O2-Pumpen, UVC...) verteilt zu den FI‘s an den Steckdosen stecken. Soll heißen das Pumpe-1 + O2-Pumpe-1 an FI-1 und Pumpe-2 + O2-Pumpe-2 an FI-2 usw. abgesichert sind. So hast Du im Fehlerfall immer ein Backup am laufen. Aktuell liegt alles auf einem FI und das heißt das im Fehlerfall Deine komplette Anlage ausfällt. Man muss wissen das im Fehlerfall die Sicherung nur den harten Kurzschlussstrom abschaltet und die Verbraucher sichert aber zu 95% der FI schneller ist als die einzelne Sicherung da dieser auf Stromdifferenz reagiert und hier schon bei 30mA, heißt FI löst aus und Sicherung bleibt an. Und jetzt such mal noch als Laie den Fehler. ;) So hast Du neben dem laufenden Backup auch noch den Fehlerbereich eingegrenzt. Meine Empfehlung ändere es noch ab, Platz im Sicherungsverteiler hast Du ja noch... wirst später dankbar sein es so gemacht zuhaben. ;)
Hallo,
die Zuleitung sieht für mich nach NYY 5x 2,5mm² aus.
Da wird es mit Selektiver Absicherung Probleme geben.
Wenn nämlich in der Zählerverteilung 3 Sicherungen 16A/B verbaut sind, und in der Unterverteilung am Teich auch 16A fällt unter umständen
im Fehlerfall die Sicherung in der Zählerverteilung mit und dann würde mindesten mehrere Verbraucher gleichzeitig ausfallen.
Der RCD der dort verbaut ist, ist ein 4 poliger.
Einpolige RCD gibt es nicht, je einen zweipoligen pro Phase würde ich hier aber auch nicht verbauen.
Sondern diverse RCD/LS für die Versorgung der Verbraucher.
Ein RCD hat bei einem reinen Kurzschluss gar nichts zu tun, dafür ist die Sicherung da, bei einem Isofehler, bzw. Erdschluss kommt ein RCD zum tragen. RCD/LS machen beides.

Gruß Martin
 

keule07

Mitglied
Passt, sorry hast recht... meinte auch 2 und 4-polig FI.:eek: Bin in der Kommunikation immer noch Old School unterwegs.
Die Zuleitung kann ich nicht sehen, da gehe ich mal davon aus das der Elektriker die selektive Abschaltung berücksichtigt hat. Sollte er prüfen.
 

matigoal

Mitglied
Wie gesagt, bin ich kein Stromfreak...habe Elektrotechnik im Studium gehasst.
Es ist in jedem Fall ein NYY 5X2.5 verbaut. Die Leitung für den Teich wurde unabhängig von den Stromkreisen im Haus geklemmt. Habe dafür jetzt drei extra "Sicherungen" im Haus.
Und ich kann soviel sagen, dass ich Strom auf den Steckdosen im Teich habe ;-)
 

matigoal

Mitglied
Mal ein kurzes Update zum Teichbau. Der Filter ist Freitag endlich bei mir eingetrudelt und wurde am WE gleich installiert. Ich musste mal wieder feststellen, dass so ne Filterkammer nicht groß genug sein kann und dass man die Verrohrung vorher hätte besser planen können. Nun gut, am Ende hat es alles noch ganz gut gepasst.
Unter den Filter hab ich auch noch eine Sandwichplatte gelegt.
Die Technik ließ sich auch Problemlos an die Sandwichwände schrauben.
Heute haben wir noch eine provisorische Abdeckung aus den restlichen Platten gebaut. Eigentlich soll da mal ein schiebbares Deck drauf. Die Schalldämmung der Platten ist aber schon cool. Man hört vom TF quasi nix mehr.
Die Strömung im Becken ist hervorragend. Das große Becken bildet einen richtigen Strudel aus und das sogar schon, wenn die Pumpen auf kleinster Stufe laufen.
Leider habe ich aber auch Mist gebaut. Beim lösen des Rohrverschlusses im BA des kleinen Beckens, war wohl ein Unterdruck in der Leitung und mir hat es das Ding aus der Hand gerissen....und ab rein ins Rohr das Ding. F*CK....so, nun hab ich die nächsten Tage Zeit mir Gedanken zu machen, wie ich was Teil da wieder raus bekomme. :-/
20200720_204852.jpg
Screenshot_20200720-205108_Gallery.jpgScreenshot_20200720-205200_Gallery.jpg20200720_205017.jpg20200720_204832.jpg
 

matigoal

Mitglied
So langsam geht der Teichbau nun dem Ende zu. Heute war der Rand dran. Ich habe günstigst ein paar alte Platten bekommen und diese heute mit Vaters Hilfe verlegt. Es ging deutlich schneller als gedacht aber ich bin auch echt fertig heute. Jede Platte wiegt etwa 35kg. Da weiß man echt, was man getan hat. Morgen wird noch etwas Boden angefüllt, damit mein "Oskar" bis an die Platten den Rasen mähen kann.

Screenshot_20200722-202232_Gallery.jpg
Screenshot_20200722-202208_Gallery.jpg
Screenshot_20200722-202154_Gallery.jpg
 

hoeneß2

Mitglied
Servus,
kurze Frage. Wie wechselst Du deine Pumpen, wenn Sie defekt sind?
Irgendwie kann ich keine Zugschieber, Kugelhähne oder ähnliches sehen.

Gruß
Bernhard
 

matigoal

Mitglied
Operation geglückt...
Rohrverschluss geborgen. Steckte gleich vorn im Filter. Hab mein Handy in den TF gehalten und mit der Kamera das Problemkind gefilmt. Dann im laufenden Betrieb und etwas Angst war das Teil in 5min draußen. Schwein gehabt...Screenshot_20200724-160026_Gallery.jpg
Screenshot_20200724-160651_Video Player.jpg
 
Oben