KOI-LIVE Luftheber

Berndi

Mitglied
Der Auslauf des Lufthebers liegt 20 cm unter der Teichoberfläche .
Wieviel Durchfluß hast Du mit Deinem Luftheber und der Koi pro 50 in etwa ?
m.f.G.
Bernd
 

Hoshy

Plus Mitglied
Berndi schrieb:
Hallo Leute,
Hoshy hat da ein Video eingestellt das mich doch verdutzt .
Ich habe letztes Jahr mein Lift aus 110 KG gebaut ,er ist 2Meter tief und ich leite ca .25cm unter der Oberfläche ein .Also ich überwinde keine Höhe , als Pumpe lauft eine koi Pro mit 30 Watt und 3600 Liter pro Stunde .Den Durchfluß hab ich errechnet indem ich über den Teicheinlauf für 30 Sekunden einen großen Müllsack gestülpt habe und dann umgerechnet hab .
Allerdings komm ich auf nur ca. nur 7000 Liter .

m.f.G.
Bernd
Moin Bernd
Dann schau dir mal hier das dritte Video an.Ab Min 5:30 wird der Flow von drei verschiedenen Luftpumpen gezeigt. 20 l ;40 L und 120 L
http://www.airlift.eu/
 

marius

Mitglied
luftheber

den videos müsste es folglich keinerlei problem sein einen luftheber mit 1 m steighöhe zu bauen

mfg

ich denke gerade die luftheber mit geringer steighöhe würden sehr sehr vielen entgegen kommen im bestand .
2x 20000 l dürften 80 % der teichbesitzer locker langen

jetzt ist nur die frage wie man das gemeinsam experimentieren kann
 

michaweb007

Mitglied
Re: luftheber

marius schrieb:
den videos müsste es folglich keinerlei problem sein einen luftheber mit 1 m steighöhe zu bauen

mfg

ich denke gerade die luftheber mit geringer steighöhe würden sehr sehr vielen entgegen kommen im bestand .
2x 20000 l dürften 80 % der teichbesitzer locker langen

jetzt ist nur die frage wie man das gemeinsam experimentieren kann
Einen Luftheber der 20.000l/h fördert und nur 1m lang ist kann man sich sparen, da dies wenn überhaupt nur mit einer extrem starken Luftpumpe funktioniert und diese den Vorteil (Stromersparniss) verspielt.

Meiner Meinung nach macht ein Luftheber für 30.000l und mehr nur so Sinn:
-Luftheber (2m-2,5m lang) 160er Rohr und am Ende einen großen Membranteller.
-Qualitätsluftpumpe mit mind. 60-80Watt und genug Power in der Tiefe von 2m-2,50m
- darauf abgestimmte Filterstrecke mit großen Vorfilter und max. Niveauunterschieden in den Fiterkammern von 10-15cm.
-die Pumpenkammer wo der Luftheber drin sitzt würde ich min. 50cm im Durchmesser machen. Meine ist nur 40cm und ich hab noch die Hochdruckpumpe für den Trommler darin... ergo bei einem ca. 35cm dicken Endstück des Lufthebers wird es schon problematisch diesen aus der Kammer zu heben ohne die Spühlpumpe zuvor zu entfernen.

Gruß Micha
 

Hoshy

Plus Mitglied
Re: luftheber

marius schrieb:
den videos müsste es folglich keinerlei problem sein einen luftheber mit 1 m steighöhe zu bauen

mfg

ich denke gerade die luftheber mit geringer steighöhe würden sehr sehr vielen entgegen kommen im bestand .
2x 20000 l dürften 80 % der teichbesitzer locker langen

jetzt ist nur die frage wie man das gemeinsam experimentieren kann
Moin
Die Luftheber von den Belgiern sind 1,70 hoch.
 

mike77

Mitglied
Hi,

ich verfolge das LH Thema auch schon eine Weile und habe bei all den Threads in verschiedenen Foren den Überblick verloren (wie vermutlich auch einigen anderen hier)

Ich könnte bei mir Bautechnisch nen LH mit max. 120cm verbauen.

Jetzt weiß ich nicht ob schon jemand solch einen LH gebaut hat welcher ca. 15000ltr/h fördert bei Bauhöhe 100-120cm oder sogar mehr als 15000ltr/h???

Ich habe auch keine Lust meine Bodenplatte aufzureissen um evt.50cm mehr Tiefe zu gewinnen.

MFG Mike
 

marius

Mitglied
luftheber

genau so ist das in sehr sehr vielen fällen

da nützt es nur mal nichts wenn die holländer mit 1,7 bauen oder irgendjemand 3 m tiefe schächte hat viele wollen diesen aufwand einfach nicht betreiben .

hat jemand schon mal was gesehen oder gebaut>?

mfg
 

mike77

Mitglied
Naja, weiß denn jemand wo man diese Rohre in den Maßen als Privatmann bestellen kann???

Sieht ja aus wie HT Rohr nur in DN 160 und Größer, wußte garnicht das man das Dauerhaft dicht verkleben kann.

MFG
 

marius

Mitglied
luftheber

es handelt sich hierbei um pvc kann also geschweißt werden mit heissluft oder tangit

die rohr kommen aus dem lüftungsbereich

bei entsprechender abnahme könnte ich da etwas besorgen
sind halt immer 5 m stangen !
allerdings sind diese rohre sehr preiswert

mfg
 

KoiNoob

Mitglied
mike77 schrieb:
Ich könnte bei mir Bautechnisch nen LH mit max. 120cm verbauen.

Jetzt weiß ich nicht ob schon jemand solch einen LH gebaut hat welcher ca. 15000ltr/h fördert bei Bauhöhe 100-120cm oder sogar mehr als 15000ltr/h???
Ja, habe ich. Ich habe einen solchen Luftheber in DN 110 gebaut und mit einer Koipro 50 getestet. Bei meinem Tests habe ich bei ca. 1,10 m zwischen 15000 und 18000 l erreicht. Selbst bei einem 65 cm LH bin ich auf 12000 bis 14000 gekommen.

Jetzt wird dieses Ergebnis sicherlich in Frage gestellt, weil die Messmethode angezweifelt wird. Bei 2 Luftheber mit je 35 W komme ich dann also auf 70 W Energiebedarf, spare mir aber eigentlich wieder die zusätzliche Belüftung. Also spare ich doch wieder was. :)
 

mike77

Mitglied
hi koinoob,

hast du mehr infos zu deinem LH bezüglich druckdose oder Teller unten und evt nen paar Bilder ??

Danke schonmal für deine info .

MFG Mike
 

KoiNoob

Mitglied
Hi Mike.

Ich habe im letzten Jahr so einiges an Material, Zeit und Aufwand investiert. Ich habe mich an die Bauweise der "Tschechendose" gehalten und eine solche Druckdose gebaut. Das Prinzip der Druckdose findet seine Grenzen bei 110 bzw. 125 mm. Ich habe ca. 500 Löcher gebohrt, was natürlich schon ein ganz schöner Aufwand ist. Nach Erfahrungen anderer User ist eine Membranbelüftung teils effektiver, bedarf aber eines komplizierteren Aufbau durch die Tellergröße. Es muss am Ende jeder selber wissen, wieviel Aufwand die Sache wert ist und ob das Ergebnis reicht.
 

kohaku1988

Mitglied
Ich habe mich auch an nem LH probiert. Hab ich aber nicht hinbekommen, nur nen plätschern. :lol:

Ich wäre dabei, bei ner Bastelrunde wenn es nicht zu weit Weg ist. 8)
 

birdy80

Mitglied
Hi zusammen,

vor allem wäre es interessant zu sehen wie der Einströmbereich des LH am effektivsten gebaut wird (Druckdose, Membran, Trichter etc.) und welche Baulänge am effektivsten ist.
Da sind Tips für das Material aber sicher auch für die Pumpe Gold wert.

Also ran an den Speck :)

Gruß
Chris
 
Oben