Goldfische sterben im Abstand von mehreren Tagen

Hallo,

vorhin habe ich 2 kleine (3cm) tote gefunden. Ist zwar nicht ganz so tragisch weil es davon noch genügend gibt, aber eben auch ein Zeichen dafür dass das Problem noch vorliegt. :? Äußerlich wie immer keinerlei Anzeichen und auch vom Verhalten her ist mir nichts aufgefallen.

Wäre es evtl. noch eine Option wenn man ein breitbandiges Medikament (FMC?) in den Teich kippt? Aber wenn man nicht weiß wo es her kommt, ist das wohl auch nicht gerade ideal....

Viele Grüße
Micha
 

Martin69

Mitglied
Wäre es evtl. noch eine Option wenn man ein breitbandiges Medikament (FMC?) in den Teich kippt? Aber wenn man nicht weiß wo es her kommt, ist das wohl auch nicht gerade ideal....



Du beantwortest deine Frage somit selbst .
Wassertemperatur mal messen !! Morgens und Abends
parallel dazu deinen O2 Gehalt !!
Deine Belüftung mal vorstellen !!
:wink:
 
Danke, das mit FMC oder vergleichbaren Mitteln habe ich mir schon so gedacht.
Bzgl. Wasseranalyse: bitte klärt mich auf wenn es da einen gangbaren Weg gibt, aber soweit ich weiß wäre das extrem schwierig und teuer wenn man nicht weiß nach welchem Gift man sucht. Es gibt ja unzählige giftige Verbindungen...
 

konny

Mitglied
eventuell gibt es noch einen anderen, aber mühsamen Weg.
Du könntest alle noch lebenden Tiere in ein separates Becken mit frischem Wasser setzen, den Filter komplett reinigen und mit Filter Bakterien geimpft an dieses Becken anschließen. Anschließend den Teich komplett leer machen. Wenn Gift im Wasser ist, müsstest es nach einer komplett reinigunglos sein.
Ist eine sehr drastische Idee, aber das beste was mir gerade in deiner Situation einfällt.
 
razor72 schrieb:
Vergiftung ist ein gutes Stichwort.
Stehen Eiben oder Tuja am Teich?
Ja, zwei 2m-Thujen stehen etwa 2m vom Teich entfernt. Dass Thujen schon in kleinen Mengen sehr gifitig sind weiß ich, aber an den Thujen gab es in letzter Zeit keinen Schnitt und da ich da in der Vergangenheit immer nur selbst Hand angelegt habe, bin ich mir sehr sicher dass kein Krümel davon in den Teich gelangt ist. Ich habe mich zwar schon gefragt ob die Pollen giftig sind, aber darauf konnte ich keine Antwort finden.
 

Kin-gin-rin

Mitglied
moin,

meine Erfahrungen sind, das Tuja am Teich keine Probleme machen.
Hatte jahrelang eine über 2m hohe Hecke direkt am Teichufer stehen.



Gruß Andreas
 
Hallo zusammen,

hier ein kleines Update wie es die letzten knapp 2 Wochen gelaufen ist:
Von den mittleren/größeren Fischen ist keiner mehr gestorben, was mich zwischenzeitlich schon glauben hat lassen, dass die Ursache weg wäre. In der letzten Woche sind aber ca. 4 vom diesjährigen Nachwuchs eingegangen. Schon merkwürdig: zu Beginn des ganzen waren nur mehrjährige Fische betroffen, jetzt nur noch der Nachwuchs.

Das ganze ist und bleibt rätselhaft, am Wasser selbst und eventuell darin enthaltenen Giften kann es eigentlich nicht mehr liegen, da durch zahlreiche Teilwasserwechsel und viel Regen so viel neues Wasser in den Teich gekommen ist, dass das alte so stark verdünnt sein dürfte, dass nix schädliches mehr drin ist.

Viele Grüße
Micha
 

paddy

Mitglied
Hallo,

hatte schon mal einen ähnlichen Fall bei meinen Goldfischen.

Ursache: Bakterieller Befall

Erkennbar: Weiße Bereiche (Nekrosen) an den Kiemen.

Wie sehen die Kiemen der gestorbenen Goldfische aus?

Ich habe damals mit einen Kombination aus Malachit und Arciflavin von KD nach Angabe auf dem Medikament behandelt. Dannach gab es keine weiteren Fälle mehr.

Gruß

Frank
 
Hallo,

die Kiemen waren eigentlich immer unauffällig. Bei ein paar waren die Kiemen zwar nicht mehr tadellos, aber das waren dann Fische die schon etwas gerochen haben und es daher Zersetzung gewesen sein dürfte. Bei den "frischen" war nie was zu sehen.

Grüße,
Micha
 

Frank67

Mitglied
Hallo,

habe den Thread gerade erst gelesen.

Wie sieht es denn inzwischen bei dir aus?

Hat sich da mal was geklärt bzw. bist schlauer geworden?

Oder gibt es keine Fische mehr?
 
Hallo,

danke für die Rückfrage. Ab Ende September waren keine Verluste mehr zu beklagen und auch den Winter haben wohl alle gut überstanden.

Die Ursache selbst konnte ich nach wie vor nicht ausmachen. Ich hoffe mal dass es vorbei ist und es bei dauerhaft wärmeren Temperaturen nicht wieder zu Verlusten kommt. Auf jeden Fall werde ich die Wasserwerte alle paar Tage messen, alles weitere muss ich abwarten.

Viele Grüße und schönes Wochenende
 
Oben