Koi Körper aufequollen, wieder dünner aber spuckt das Futter

razor72

Moderator
Teammitglied
Du schreibst:
"Nochmal Qurantäne?"
Die meisten Koihändler, Koidocs und die Hobbyisten werden dir dazu raten.


Die Bakterien in deinem Bodengrund sind kein "Horrorszenario", frag mal mach wieviele Koihalter ihren Kies wieder mühsam rausgeschaufelt haben.
(Ich gehöre übrigens auch dazu)

Du holst Fische von der IK und setzt sie sofort in den Teich.
1. Die IK ist im April und da sollte man keine Koi einsetzen.
2. Haben die Koi dort wirklich eine fachgerechte Qurantäne hinter sich? Wurden sie sicher auf Parasiten getestet?
(Beide Fragen würde ich eher mit "nein" als mit "ja" beantworten.)

Gönn dir mal die 12 Minuten:
https://www.youtube.com/watch?v=9mZt8-sMrV8&t=182s
 

mike77

Mitglied
Hi,

ich denke bezüglich des Bodengrundes sollte man den Unterschied machen welche Größe und die dicke !!!

Ih habe seid 8 Jahren Quarzkies in der max 2cm als Bodengrund un die Kois durchwühlen den und reinigen ihn somit täglich somit hatte ich noch keine bakteriellen Probleme.

Wenn der Bodengrund jetzt natürlich 10cm dick ist oder die steine nicht von den Kois aufgrund der Steingröße durchwühlt werden können, sieht die Geschichte natürlich anders aus.
 

razor72

Moderator
Teammitglied
In meinen Pflanzkörben habe ich auch dicken Kies drin. Diese stehen aber in der Stömung, so kann sich kaum was absetzen.
 

klaus1

Mitglied
...nochmal zu petro´s Anmerkungen :

Laut Tierschutzgesetz darf ein Wirbeltier nur mit einem vernünftigen Grund und durch eine befähigte Person getötet werden !


Also z.B. ein Fischhändler mit der nötigen Ausbildung darf den Speisefisch zum Zwecke des Verzehrs töten.

Ein Tierarzt darf ein Tier nur dann töten wenn es auch einen Grund gibt.
( Angler / Jäger haben auch diese Befähigung nachgewiesen , aber nur für bestimmte Tiere)


.... das ist Gesetz !

Darauf wollte Petro hinaus :wink:
 
A

Anonymous

Guest
mike77 schrieb:
Hi,

ich denke bezüglich des Bodengrundes sollte man den Unterschied machen welche Größe und die dicke !!!

Ih habe seid 8 Jahren Quarzkies in der max 2cm als Bodengrund un die Kois durchwühlen den und reinigen ihn somit täglich somit hatte ich noch keine bakteriellen Probleme.

Wenn der Bodengrund jetzt natürlich 10cm dick ist oder die steine nicht von den Kois aufgrund der Steingröße durchwühlt werden können, sieht die Geschichte natürlich anders aus.
Hallo Mike,
hast du auch BA? Fliegen die Steinchen dort nicht rein?
Grüße Walter
 

Fred S

Mitglied
An ratzor 72 -Ralf
Ich habe mir die 12 min. genommen. Ich schauhe übrigens selbst regelmäßig Koiblog wenn interessante oder wichtige Themen dabei sind.
Aber das war wieder mal ein Beitrag, nach dem Motto alles kann nichts muss.
Und Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste.
Aber danke trozdem
Im übrigen kauf ich auf der KOI EXPO Berlin die war voriges Jahr Anfang Juni, und der 50cm Shiro Utsuri den ich mitgebracht habe hat sich problemlos integriert. Ich gehe auch davon aus, das dort nur Bestände rein kommen die tierärztlich kontrolliert sind.
Gruß Fred
 

Anhänge

mike77

Mitglied
Ja aber beim Spülvorgang des TF ist soviel Sog au den BA das die Steinchen in der Vorkammer vom TF landen.

Den leere ich alle zwei Monate, sind ca 2 Hände voll.

MFG
 
Oben