pond support

Kuckuck Bernd

Mitglied
Hallo Flex,
genau so hatte ich mir das gedacht. Keine andere Reaktion hatte ich von Dir erwartet.
Keine Seite von dem von mir verlinkten Beitrag gelesen und dann so einen Kalauer raushauen.

PS:habe ich analysieren und vermessen lassen. Die Probe ist von 2016.
Die Substanz ist Calciumcarbonat und enthält keine (fast unter der Nachweisgrenze) Anteile von Zinkoxid oder Nanopartikel.
Man man man, da sag ich nur:
" Lesen bildet!! "

Ich glaube mittlerweile dass Du uns alle für Doof hälst! :evil:
Dieses Thema ist seit 2010 brand heiß und geklärt.
Aber lesefaule können oder wollen das einfach nicht akzeptieren.
 

phil

Mitglied
hi,
in anderen foren, würde mancher user hier längst entfernt oder wenigstens verbal gesteinigt...
so ein gestänker...
 

mkburg

Mitglied
Hallo,

nach 2 Wochen sind die Fadenalgen weg, bis auf einen kleinen Rasen.
Ich hatte nur 15 g/m³ verwendet und es hat gereicht bei mir.

Michael
 

Martin69

Mitglied
Dann oute ich mich mal als " doof " und " lesefaul "
Erstens weil ich persönlich keine Ahnung hätte um zu verstehen was in solch Abhandlungen und Ausführungen inhaltlich erklärt wird und Zweitens hab ich dazu nicht mal Lust .
Kenne den Herrn Mikrobe persönlich nicht , konnte jedoch in der Zeit hier feststellen , das hinter Ihm ein ziemlich fundiertes Grundwissen bei dieser Thematik vorhanden ist und das kommt auch immer ziemlich zeitnah und nicht so als wenn er Bedenk ,- Nachlesezeit braucht :wink:
Heisst für mich .. wenn es von ihm heisst rot dann ist es rot
8) Wenn man dann persönlich etwas hinterfragt ist er sich auch nicht zu schade es nochmal genauer zu erklären .
so nun genug beweiräuchert :lol:
PS funktioniert !! Warum ?? Egal , es funktioniert doch :? Das ist was ich will und wenn mich interessiert ob es schädlich für meinen Rasen ist , oder nicht nehm ich mir mal was davon und probier das aus :wink:
Frage wäre nur warum ?
 

ThorstenC

Mitglied
Was können denn die Leute hier mit guten Kenntnissen in Chemie und Biologie zur Toxität von Zink oder Zinkoxid sagen?

Mir pers. Ist ja Zinkoxid als Hautsalbenbestandteil auch bekannt...aber ebenso die Gesundheitsgefährdung beim Zerbrennen verzinkter Stahlteile....

https://www.google.de/url?sa=t&source=w ... 5bBRC1wcG_

Da steht auch irgendwas zum Zinkoxid...

War ja schon am Überlegen mal etwas zu versuchen....habe aber auch viel Teichpflanzen und wir schwimmen auch drin.
 

edekoi

Mitglied
Der Link ist aber Zink und nicht Zinkoxid. 8)

In den geringen, von uns in den Teichen angewendeten, Mengen tötet es aufgrund seiner Toxizität schon mal Algen und Bakterien.

Menschen können aber mal ein paar Gramm naschen, bevor sie sterben.
 

ThorstenC

Mitglied
Danke Ekki!

Scroll mal in dem Link runter. Da Kommt auch was zu Zinkoxid.
Und auch irgendwelche Angaben zur Toxitität.
Unter Punkt 12.1

Habe eben mal ordentlich nochmal hier von Seite 1 durchgelesen.
Da kam schon gute Beiträge.zu meiner Frage u.a. von Edekoi und Mikrobiologie.

Mich hat nur der jetzige Beitrag zur Pflanzenwachstumsförderung von Zinkoxid irritiert.

Bin gerade gestern getaucht und habe die BA inspiziert.....1 war unterm Deckel ziemlich zu mit Fadenalgen.
3 waren offen und OK.
 
Hallo Thorsten,
ThorstenC schrieb:
Mich hat nur der jetzige Beitrag zur Pflanzenwachstumsförderung von Zinkoxid irritiert.
Zink regt z.B. ein höheres Wachstum der Blätter bei Mais um bis zu 60% an. Auch Erbsen profitieren von der Gabe von Zink:
http://journal.stemfellowship.org/doi/p ... src=recsys

Tomaten profitieren ebenfalls von Zinkoxid Nanopartikel. Ein Bad der Wurzeln 30 Minuten in einer Lösung von 8 mg/l Zinkoxid Nanopartikel förderte die Photosynthese und die Antioxidantien.

Noch ein kleines Beispiel für positiven Effekt von Zinkoxid:
http://www.dstuns.iitm.ac.in/listpdf/243.pdf

Ich halte das gesundheitliche Risiko bezüglich bakteriologischer Risiken bei Deiner Schwimmerei im Teich für wesentlich höher als das Risiko durch die Gabe von Zinkoxid.

Damit möchte ich die Gabe von Zinkoxid gegen Fadenalgen nicht verharmlosen. Es gibt auch einiges zu beachten. Und es gibt eine bessere Methode die sanfter ist.
 

Degujerry

Mitglied
Moin
Ich hab da auch noch mal ne Frage.Habs durch suchen nicht gefunden oder es falsch angestellt.
Kann ich Pond Support auch anwenden wenn ich einen Stör im Teich habe?Bevor ich einen hatte habe ich das Mittel auch genommen und war begeistert.Habe jetzt immer Salz genommen aber da leiden die Seerosen drunter.
Gruß Sylke
 

Kuckuck Bernd

Mitglied
Hallo Sylke,
kurz und schmerzlos: " JA " kannst Du anwenden!
Meinen Baluga ( ca. 1,70 m ) und dem Waxdix hat es noch nie etwas ausgemacht. :wink:
 

Jux72

Mitglied
Hallo,

Kann man das Pond Support auch in einem Schwimmteich ohne Fischbesatz bedenkenlos einsetzten?
Suche schon länger ein zuverlässiges Mittel um die lästigen Fadenalgen endlich loszuwerden.
Da unser Teich den ganzen Tag in der Sonne liegt, und es heuer sehr früh warm wurde, haben wir heuer sehr viele Fadenalgen.

Lg
 

cmyk

Mitglied
Jux72 schrieb:
Hallo,

Kann man das Pond Support auch in einem Schwimmteich ohne Fischbesatz bedenkenlos einsetzten?
Suche schon länger ein zuverlässiges Mittel um die lästigen Fadenalgen endlich loszuwerden.
Da unser Teich den ganzen Tag in der Sonne liegt, und es heuer sehr früh warm wurde, haben wir heuer sehr viele Fadenalgen.

Lg
Wir schwimmen ab und an auch in unserem Teich, jedenfalls wenn's Wasser warm genug ist :D
Trotz PS jedes Jahr im Frühjahr, bis jetzt haben wir alle noch unsere Haare und keine Ausschläge bekommen :D
Bei mir reicht ein Drittel der angegebenen Dosis um die Fadenalgen zu elimieren, das dauert zwar ein bis zwei Wochen aber das reicht aus.

grüssle
Holger
 
Oben