Projekt: kleiner 12m3 Teich

KOI & Co - Alles für den Koi und seinen Teich

Gandi

Mitglied
die Pumpe sitzt in der Pumpenkammer im Skimmer.
1.) Wir verstehen, was Deine Überlegung ist. Nur wird es so nicht funktionieren. Diesen Punkt sollten wir bitte zuerst und abschließend klären.
Baust Du gepumpt, so müsstest Du entweder den Bodenablauf mit einer zweiter Pumpe betreiben (das halte ich bei Deiner Teichgröße für nicht sinnvoll). Oder Du müsstest eine Sammelkammer bauen und dort die Zuläufe aus Bodenablauf und Skimmer mit einem Schieber regeln können. In dieser Sammelkammer ist dann die Pumpe.

2.) Du hast einen Garten, der sehr geeignet wäre, den Trommelfilter und die Biologie in der Erde einzugraben. Dann kannst Du die Anlage in Schwerkraft betreiben. Sind Dir die Vorteile und Nachteile der beiden Varianten bekannt?

Also: Zuerst 1.) klären. Denn dass ist keine Geschmacksfrage, sondern funktioniert nicht wie von Dir geplant.
 

TLoD

Mitglied
Guten Morgen Gandi,

danke für Deine Rückmeldung!
Die Vorteile sind mir durchaus bekannt, besonders der Punkt, den Dreck nicht zu zerkleinern...
Wie es im Leben aber immer so ist, muss man leider hin und wieder Kompromisse eingehen... Ich darf einen Teich bauen, aber der Garten soll dabei optisch nicht verändert werden, sprich, keine Technik im Sichtbereich, deswegen auch Skimmer und Pumpenkammer vereint. Um einen gleichmäßigen Durchlauf für SK und BA zu gewährleisten, wollte ich mit einem Edelstahlblech die Öffnung vom SK minimieren, bis der optimale DL erreicht ist. Ja, ich weiß, nicht optimal und würde auch viel Zeit in Anspruch nehmen...
Die zweite und selbstverständlich bessere Lösung ist alles einzugraben, keine Frage. Da rechts vom Teich eine Sitzgelegenheit entstehen soll, will ich versuchen, eine Holzterrasse zu bauen, bzw. mir diese genehmigen zu lassen, ;) dann könnte ich darunter die Technik verstecken. Den Paltz für eine separate Pumpenkammer könnte ich in jedem Fall schaffen und dort dann die beiden Leitungen für BA und SK anschließen.

Klappt das mit der Terrasse, will ich alles eingraben. Den im letzten Beitrag in Erwägung gezogenen TF würde ich mit nachgeschaltetem Moving Bed und Pumpenkammer nutzen, ausreichend Anschlüsse für SK und BA wären auch hier vorhanden. Die Entscheidung zur Technik ist noch nicht gefallen und soll nur beispielhaft mein Vorhaben verdeutlichen, ich habe ja noch vier Monate Planungszeit... Zu den TF im Allgemeinen stellen sich mir zwei Fragen. Zum einen wie laut sind diese, wenn ich direkt darüber sitzen möchte und zum anderem, wie leistungsstark sind die Schmutzwasserpumpen, denn ich habe keine Möglichkeit das Abwasser in den Kanal zu leiten und müsste es daher um ca. 1m in die Höhe, hinter die Bäume pumpen. Angaben hierzu habe ich bisher keine gefunden, vermute daher, dass es nur in Schwerkraft geht und in jedem Fall eine eigene Pumpe mit entsprechender Steuerung benötigt wird - bei AquaForte habe ich so etwas schon gesehen.
Des Weiteren benötige ich einen anderen Skimmer, ohne Pumpenkammer, nur welchen? Mir wäre es am liebsten, wenn ich einen in den Teichrand einbauen/eingraben kann, da ich glaube, dass ein Rohrskimmer immer etwas "schmatzt". Bitte berichtigt mich in meinen Annahmen, dies stützen sich leider nicht auf Erfahrungswerte... Die ursprünglich vorgestellte Planung beruht im übrigen auf "fachmännischer" Zusammenstellung eines Teichbauers aus Nürnberg, daher hielt ich hier auch so lange daran fest, zumal sich dies mit den Wünschen der Regierung leicht vereinbaren ließe... ;)

Liebe Grüße und einen schönen ersten Advent!
 

keule07

Mitglied
Mal ganz ehrlich... Das mit den Edelstahlblechen wird murks, hier wirst Du in meinen Augen nicht auf einen vernünftigen Stand kommen. Plane lieber wie Gandi es schon angesprochen hat einen Filter in Schwerkraft und bringe eine vernünftige Abdeckung darüber. Hiermit hast Du / habt ihr etwas vernünftiges. Und wenn eh eine Sitzecke geplant ist, dann würde ich erst recht so machen.

Als Anregung und Verhandlungsunterstützung gegenüber Deiner Frau mal ein paar Bilder von meiner Filteranlage mit Sitzecke... ;)

IMG_0776.JPG IMG_0778.JPG
 

Gandi

Mitglied
ich glaube, dass ein Rohrskimmer immer etwas "schmatzt"
Nein, das tut er nicht. Schau Dir das gerne bei anderen Mitgliedern im Forum direkt am Teich an. Du wohnst in welchem PLZ-Bereich?

Da rechts vom Teich eine Sitzgelegenheit entstehen soll, will ich versuchen, eine Holzterrasse zu bauen, bzw. mir diese genehmigen zu lassen, ;) dann könnte ich darunter die Technik verstecken.
Die Kombination wäre die beste Lösung.

Zu den TF im Allgemeinen stellen sich mir zwei Fragen. Zum einen wie laut sind diese, wenn ich direkt darüber sitzen möchte und zum anderem, wie leistungsstark sind die Schmutzwasserpumpen, denn ich habe keine Möglichkeit das Abwasser in den Kanal zu leiten und müsste es daher um ca. 1m in die Höhe, hinter die Bäume pumpen.
Ich betreibe ebenfalls meinen Bandfilter ohne direkten Kanalanschluss. Ich darf jedoch das Spülwasser auf die Pferdewiese pumpen. Vom Garten würde ich abraten. Da entsteht ein weiteres Feuchbiotop mit teilweise unangenehmen Gerüchen.
Trommelfilter, Bandfilter etc. verursachen immer ein hörbares Geräusch beim Abreinigen. Das kann man durch Geräuschdämmung bei Bau in den Griff bekommen.
Bei Deiner Größe ist ein Papierfilter auch eine denkbare Lösung. Du hast beim Papierfilter keine Probleme mit Geräuschen und dem Abwasser. Dagegen sprechen die Papierkosten. Hier sollten jetzt andere Mitglieder ihre Erfahrung einbringen.
 

TLoD

Mitglied
Nein, das tut er nicht. Schau Dir das gerne bei anderen Mitgliedern im Forum direkt am Teich an. Du wohnst in welchem PLZ-Bereich?
Das wäre natürlich die beste Option, wohne in 90427 Nürnberg, evtl. findet sich ja hier ein Mitglied das mich ein wenig näher an die Materie bringen kann :)
... und noch eins...

Anhang anzeigen 101369

Wie gesagt, sind nur Anregungen. ;)
Besten Dank! So ähnlich stelle ich mir das auch vor, möchte es mit Rundungen bauen und mit Hydraulikfedern in der Mitte eine Revisionsöffnung schaffen.
 

Nigishiki

Mitglied
..hier eine Alternative zum Rohrskimmer. Der Wandskimmer. Habe ich in Schwerkraft verbaut. Unten abgeschnitten und eine 120er KG Reduzierung auf 110 mit Innotec eingeklebt, top! Hält bei mir jetzt schon über 10 Jahre. Ich habe ein Gitter davor gesteckt, damit Tosai nicht in den Filter abhauen können. Bin total zufrieden. Gefällt mir persönlich besser, wie ein Rohrskimmer. Optisch eleganter.. Ich will weder Pumpe, Schläuche noch Rohre im Teich sehen..
 

TLoD

Mitglied
Moin TLoD,
da es erfahrungsgemäß in den Filterkammern ziemlich eng ist, würde ich so bauen, dass ich oben Alles öffnen kann.;):)
Jou, da hab ich mich etwas blöd ausgedrückt, natürlich soll die gesamte Fläche über der Technik aufklappbar sein, ob ein- oder mehrteilig muss ich dann von der späteren Größe und Gewicht abhängig machen.

..hier eine Alternative zum Rohrskimmer. Der Wandskimmer. Habe ich in Schwerkraft verbaut. Unten abgeschnitten und eine 120er KG Reduzierung auf 110 mit Innotec eingeklebt, top! Hält bei mir jetzt schon über 10 Jahre. Ich habe ein Gitter davor gesteckt, damit Tosai nicht in den Filter abhauen können. Bin total zufrieden. Gefällt mir persönlich besser, wie ein Rohrskimmer. Optisch eleganter.. Ich will weder Pumpe, Schläuche noch Rohre im Teich sehen..
Danke! Sowas suche ich aktuell. Kennst Du die genauen Maße der Öffnung? Mein Teichrand hat nur eine Höhe von 19cm.

Das Forum hat mich überzeugt, ich werde jetzt auch ein reines Schwerkraftsystem bauen. Leider komm ich mit den Herstellerangaben der jeweiligen Filter nicht klar... Haben die nun eine Schmutzwasserpumpe integriert? M. E. wird hier immer nur über Düsen die Trommel gereinigt und das Wasser fließt rein über Schwerkraft ab, was bedeutet, dass ich noch eine zusätzliche Pumpe benötige. Wäre es denkbar, ein Loch in entsprechender Größe auszuheben und mit Splitt zu füllen, in das ich dann das Abwasser rein über die Schwerkraft einleite oder wird das auf Grund vom Schmutzgehalt nichts werden? Hab nun mal ein wenig im Netz gestöbert und den ein oder anderen Bericht zu TF von Oase gesehen... Toll waren die ja nicht, das Problem liegt wohl in der Verbindung der einzelnen Kammern, da die immer auf dem selben Niveau, mittig der Kammer, erfolgen... Wie steht es hier um Aquaforte? Hier scheint es schon eine intelligente Technik zugeben, die es einem erlaubt, gleich eine Schmutzwasserpumpe anzusteuern, mit der ich dann den Dreck loswerden könnte ;)
 

Martin69

Plus Mitglied
..hier eine Alternative zum Rohrskimmer. Der Wandskimmer. Habe ich in Schwerkraft verbaut. Unten abgeschnitten und eine 120er KG Reduzierung auf 110 mit Innotec eingeklebt, top! Hält bei mir jetzt schon über 10 Jahre. Ich habe ein Gitter davor gesteckt, damit Tosai nicht in den Filter abhauen können. Bin total zufrieden. Gefällt mir persönlich besser, wie ein Rohrskimmer. Optisch eleganter.. Ich will weder Pumpe, Schläuche noch Rohre im Teich sehen..
Kannst das mal genauer beschreiben oder erklären ??
 

Gandi

Mitglied
ich werde jetzt auch ein reines Schwerkraftsystem bauen.
Du wirst also zwei Leitungen (Skimmer und Bodenablauf) zum Trommelfilter führen und jede Leitung mit einem eigenen Schieber drosseln? Prima!
Haben die nun eine Schmutzwasserpumpe integriert?
Nein, dass kenne ich bei keinem System. Was eventuell gemeint ist: Es gibt Filter, die die Spülpumpe integriert haben.
Du hast nachher drei Pumpen:
  • Die Spülpumpe
  • Die Pumpe zum Betreiben des Wasserkreislaufs
  • Die Pumpe, welche das Schmutzwassser in den Kanal oder sonst wohin transportiert.
Wäre es denkbar, ein Loch in entsprechender Größe auszuheben und mit Splitt zu füllen, in das ich dann das Abwasser rein über die Schwerkraft einleite oder wird das auf Grund vom Schmutzgehalt nichts werden?
Das klappt nur für kurze Zeit. Das Loch ist bald verschlammt. Der Abrieb vom Filter hängt in Deinem Loch.
Du hast kein Problem mit der Schwerkraft. Rein geht es, aber nicht mehr raus.
 
Oben