Nachzucht Konishi Showa mit Ginrin Karashi Koyo 2017

austriacarp

Mitglied
@Gotti reicht ein Quarantäne Becken mit 2x1x1m zum Ablaichen aus oder ist es besser wenn ich den kleinen Teich 9m³ mittels Netz teile und die Elterntiere so trenne? Im großen Teich will ich sie nicht ablaichen lassen da sind nur Female Koi drinnen und das ist nach den Laichvorgang immer eine Baustelle. Die Laichbürsten würde ich dann aber da reinhängen denn da finden die Jungen genug Futter und wachsen von alleine ohne großen Aufwand. Besser mit zwei Männlichen Koi oder nur einen?
 

Teich4You

Mitglied
Alles gut, ich fühle mich nicht kritisiert.

Gotti hat es ja auch nochmal schön geschrieben das man die aktuellen Tosai von Teichjuwelen nicht mit den Nisai von ihm vergleichen braucht.
Und auch nicht mit den bereits vorhandenen Nisai von Teichjuwelen.
Die stammen immerhin aus dem ersten "Versuch".
Und Gotti schrieb auch das es eben Jahre dauert gute Verpaarungen zu finden. Damit ist er also einige Jahre voraus. Ich will übrigens auch Gottis Koi nicht schlecht machen, falls das so rüber kommt. Ich betrachte einfach beide Zuchten einzeln mit Ihren Gegebenheiten.

Zu den Elterntieren die bei Teichjuwelen verwendet wurden kann ich zumindest soviel sagen, dass ich ehrlich gesagt nicht viele Leute kenne die ähnliche Kohaku im Teich schwimmen haben. Und ich kenne nun doch schon einige Leute und Teiche. eventuell kommt es auf dem Video auch schlecht rüber. Die sind schon ganz ordentlich gewesen. Und genau aus so einem privaten Teich stammen die Kohaku die in die Zucht eingebracht wurden. Die wurden nicht extra angeschafft. Es wurde dann allerdings auch keine Varietäten-reine Kohaku Zucht angesetzt und daher gibt es in 2018 wirklich nur wenige die man behalten hat. Showa hingegen sind einige tolle dabei. Da bin ich mir sogar relativ sicher das man da in einigen Monaten was tolles zu sehen bekommt. Und ich denke je nachdem wie gut das Projekt läuft und wieviel Spass man daran hat es weiter zu führen, wird sicher an den Verpaarungen weiter gearbeitet werden.

Austriacarp, warum gehst du davon aus das die Beurteilung deines Kohaku negativ ausfällt? Ich dachte der hat eine gute Qualität und wurde von einem Kenner ausgesucht? :D

Ok Spass beiseite, ich bin da jetzt mal ganz direkt was ich sehe. Immerhin hast du ja gefragt. 8)

Ich finde den ganz in Ordnung. Der Preis ist mehr als fair. Ich denke sogar eher das nicht jeder so einen Preis bekommen würde und der Fisch normal teurer sein müsste, wenn du den nicht über deinen Freund gekauft hättest. Wachsen wird er sicherlich auch. Aber gute Kohaku und gerade von Sakai sehen für mich nochmal anders aus. Dein Koi fällt hinten leicht ein und gerade im Kopf-Nacken Bereich dürfte der deutlich breiter sein um zu den Guten zu gehören. Auch der Schwanzwurzel-Ansatz ist nicht so ausgeprägt wie bei den wirklich guten. Insgesamt wirkt der Fisch auch nicht lang genug. Klingt jetzt ganz schön kritisch, ich weiß, aber du hast gefragt.

Aber nochmal: In Anbetracht für den Preis finde ich hast du nichts falsch gemacht. Dafür hätte ich den eventuell auch gekauft. Und jeder sollte wissen das wirklich gute Koi auch gutes Geld kosten und nicht für 250,- Euro zu haben sind. Da sind ja die Frachtkosten in etwa schon so hoch wie der Preis, den du hier pro Fisch gezahlt hast. Quarantäne und alle anderen Checks noch nicht eingerechnet. Von daher eher ein Schnäppchen?
 

austriacarp

Mitglied
Also über die Importkosten solltest du dich noch einmal informieren da liegst du weit daneben. Das der Koi auf den Foto zu dünn ist habe ich doch geschrieben aber das ist doch auch klar wenn der mit 100 anderen in einen Becken schwimmt und minimalst gefüttert wurde. Werde versuchen ein aktuelles Foto zu machen wo man zu mindestens das Körpervolumen und den Stiernacken sieht. Was die billigsten Koi der Gosanke Matsunosuke Blutlinie von Sakai kosten kannst du ja Googeln. Wie lang sollte ein Nisai Kohaku deiner Meinung nach sein wenn er mit ca 60 cm nicht lang genug ist. Zu den Elterntieren von deinen Video muss ich sagen das der Kohaku noch der bessere ist die Shiros sind beide nicht gut (meine Meinung) Ich finde es auch wirklich gut das sich jemand die Arbeit antut aber vielleicht sollte man da jemanden um Unterstützung bitten der sich da auskennt denn immerhin sind das ja Lebewesen die man in diesen Mengen und dieser Qualität sicher nicht unterbringt.
 

showa65

Mitglied
austriacarp schrieb:
Also über die Importkosten solltest du dich noch einmal informieren da liegst du weit daneben.
Nun ja...
Hängt davon ab, mit wieviel Ko(i)llegen Dein Kohaku in einer Transportbox war....
Bei der Größe, die Du angegeben hast (und dem Body, den ich sehe), tippe ich mal auf vier.

Bei guten massiven Nisai lasse ich persönlich mir die zu zweit packen...

Aber das führt hier vielleicht zu weit- Fakt ist jedoch, dass 250 Euro minus Transportkosten X für Deinen Kohaku wirklich sehr günstig eingekauft ist!

Viel Spaß damit!
 

austriacarp

Mitglied
Ja wurde mir auch als Schnäppchen verkauft. Anbei noch ein aktuelles Foto. Besser ging es nicht da ich meine Koi zum Fotografieren nicht rausfange und zum Handfüttern ist mir das Easser zu kalt. Das man bei der Verpaarung meist 2 bis 3 männl Koi nimmt habe ich auch so gehört und gelesen. Bei meinen Nachzuchten war immer nur einer am Werk wo ich das Geschlecht nicht richtig erkannt habe.
 

Gotti

Mitglied
@Fredl

Dein Quarantänebecken würde zum Ablaichen erstmal ausreichen. Allerdings bekommst du auf so engem Raum schnell Hygieneprobleme beim Laich, Verpilzung usw. Da hast du dann richtig Arbeit. Die Kleinen brauchen nach ein paar Tagen Lebendfutter, auch das bringt Action. Machs in deinem kleinen Teich, da mußt du zunächst nur nach dem Laichvorgang die Eltern abfischen und anschließend abwarten.
 

austriacarp

Mitglied
Danke für die Info. Im Quarantänebecken könnt ich doch die Fische sofort nach den Ablaichen zurück in die Teiche setzen und die Laichbürsten in den Schwimmteich geben da haben die genug Nahrung. Hatte da schon mal 200 Nachzuchten drinnen die wachsen gut da drinnen. Habe da immer nur normales Koifutter gefüttert mit 3mm Körnung kein Artemia oder Babyfutter. Somit dürfte es für die frisch geschlüpften Koi kein Problem sein genügend Futter in den Pflanzen zu finden. Der kleine Teich wäre natürlich auch eine Option da könnte ich in kürzester Zeit einen massiven Wasserwechsel machen wenn sie abgelaicht haben. Mal schauen ob die 2 Sakai Kohaku mit 3 Jahren überhaupt ychon ablaichen mit den alten will ich keinen Nachwuchs mehr.
 

Gotti

Mitglied
Ich habe mal wieder ein paar Fotos. Sind zwar nicht wirklich gut, aber besser als nichts. Die gezeigten Koi sind zwischen 32 und 42 cm groß und nicht ausgewählt nach gut oder schlecht, einfach was sich leicht keschern ließ. Die Größten der Zucht sind mittlerweile knapp unter der 50 cm Grenze, schwimmen aber gerade im kalten Wasser





























 
Oben